RADSPORT: Gute Platzierungen beim Prechtäler Nikolauspokal
Nachwuchsfahrerinnen des RSV Gutach überzeugten

Der Nikolaus nahm die Siegerehrung in Prechtal vor.
  • Der Nikolaus nahm die Siegerehrung in Prechtal vor.
  • Foto: RSV Gutach
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Gutach (w/st). Da machten die Kunstradsportler große Augen, als der Nikolaus zur Siegerehrung in die Steinberghalle in Prechtal marschierte und nach dem Blick in sein goldenes Buch auch noch die Urkunden überreichte. Am Sonntag fuhren fünf Sportlerinnen vom RSV Gutach mit ihren Eltern über das Landwassereck zum Prechtäler Nikolauspokal-Wettbewerb. Bei diesem Wettkampf starteten die Kinder nicht wie üblich in ihren entsprechenden Altersklassen und Kategorien, sondern nach ausgelosten Startnummern in einem Gesamtklassement.
Aus Gutach begann als erste Teilnehmerin die U13-Schülerin Mercedes Reinert, danach war Salome Keil als Juniorin im Einer an der Reihe. Es folgten Nele Schillinger (U11), danach Nadja Moser und Salome Keil im Zweier-Kunstradfahren. Zum Schluss fuhr die neunjährige Leonie Moser ihre Kür. Es blieb spannend bis zur letzten Minute, denn bei diesem Wettkampf wird anhand vorgegebener Multiplikatoren die Platzierung ermittelt. Umso größer war die Freude, als Salome und Nadja einen der begehrten Riesenschokoladennikoläuse für den zweiten Platz im Zweier überreicht bekamen. Salome durfte dann auch noch für den dritten Platz auf dem Siegerpodest stehen und einen weiteren Nikolaus mit nach Hause nehmen. Den hatte sie sich verdient, schließlich fuhr sie ihre schwere Kür fast fehlerfrei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen