Neue Leitung Streit systec
Digital Transformation Manager Rafael Frey

Rafael Frey

Hausach (st). Zum Jahresbeginn startete Streit Service & Solution mit einem Wechsel in der Leitung seiner Business Unit Streit systec: Mit Rafael Frey erhält die Sparte Bürotechnik bei Streit einen versierten Business Manager, der vor allem Erfahrungen aus der digitalen Geschäftsmodellentwicklung sowie Beratung mit einbringt. Rafael Frey übernimmt nach einer Einarbeitungsphase ab dem 1. April die Leitung der Business Unit von Marc Fuchs, der seit Herbst 2019 in einer Doppelfunktion auch als Geschäftsführer von Streit Service & Solution fungiert. Marc Fuchs wird sich künftig verstärkt auf die Geschäftsführung und die Bereiche Vertrieb, Marketing und Einkauf fokussieren. Streit zählt zu den führenden Bürodienstleistern im Südwesten Deutschlands.

Beruflicher Werdegang

 
Der 34-jährige gebürtige Freudenstädter Rafael Frey studierte Business Management an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen und der Munich Business School (M.A.). Seine berufliche Karriere startete er anschließend bei der Audi Business Innovation im Bereich der Digitalisierung von Mobilitätslösungen. Nach einem Beratungsprojekt bei der Daimler AG in der agilen und digitalen Transformation übernahm er eine Beratertätigkeit für effiziente und digitale Prozesse in der Fischer Consulting der Unternehmensgruppe Fischer. Er war Projektleiter im Bereich Digitalisierung der Produktion sowie Abteilungsleiter des firmeninternen Start Up’s Connected Products.

Erfahrungen mit innovativen Technologien bringt der zertifizierte Scrum-Master und Digital Transformation Manager Rafael Frey durch unterschiedliche Stationen in interdisziplinären Teams im In- und Ausland aus den Bereichen Hardware- und Software mit. „Mit seinem Interesse an agilen Projektmanagementmethoden, Führung in agilen Teams und der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle wird Rafael Frey unsere Produkte und Dienstleistungen rund um Digitalisierung, IT und New Work und unser Familienunternehmen Streit bei der kontinuierlichen Transformation bestens unterstützen. Wir freuen uns, dass wir ihn für die Leitung von STREIT systec gewinnen konnten“, so die beiden Geschäftsführer Rudolf Bischler und Marc Fuchs. Damit vervollständigt Streit die Geschäftsleitung.

Innovative und nachhaltige Lösungen

"Ich freue mich sehr auf die anspruchsvolle Aufgabe und das damit entgegengebrachte Vertrauen der Geschäftsführung", so Rafael Frey. "Das Unternehmen Streit Service & Solution besticht für mich vor allem durch innovative Gesamtkonzepte für seine Kunden und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie durch die konstruktive agile Streit-Kultur der Beschäftigten. Für mich ist es am allerwichtigsten, gemeinsam mit dem Kunden innovative und nachhaltige Lösungen entlang des entsprechenden Prozesses zu identifizieren, um allen Beteiligten einen hohen Mehrwert liefern zu können", betont Frey.

An der neuen Aufgabe im Streit-Team reizt den Freudenstädter, gemeinsam mit den Kunden das Büro der Zukunft zu realisieren und die Theorie in die Praxis zu überführen. Die Überzeugung aus seiner bisherigen beruflichen Erfahrung: "Vor dem Beginn aller Aktivitäten müssen zunächst Prozessanalysen durchgeführt und Potentiale identifiziert werden. Digitalisiert man einen schlechten Prozess, bekommt man am Ende einen schlecht digitalisierten Prozess", so der künftige Business Leiter von Streit systec, Rafael Frey. „Wichtig sind kompakte und schnell realisierbare Lösungen, die unsere Kunden auf ihrem Weg zu effizienteren und digitalen Prozessen unkompliziert begleiten“, so Rafael Frey weiter.

Rafael Frey lebt in Freudenstadt, ist verheiratet und ein sportlich aktiver Vater zweier Kinder, der sich mit seiner Region, in der er aufgewachsen ist, verwurzelt fühlt.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen