Im Grunde...
Ärgernis Hundekot

...kann ich es einerseits schon verstehen, dass es für Hundehalter lästig ist, das Geschäft ihrer Vierbeiner zu entsorgen. Andererseits gehört dies ganz selbstverständlich zum Gassi gehen dazu. 
Denn diese Tretminen der Hunde sind sehr ärgerlich. Zumal es ja genügend Möglichkeiten gibt, den Hundekot zu entsorgen. Die von den Kommunen aufgestellten Hundestationen sieht man an zahlreichen Plätzen und Orten in der Region. Wenn sich dann der Hundehalter schon die Mühe gemacht hat, diese Plastikbeutel für den Kot zu verwenden, wäre es um so schöner, diese dann auch ordnungsgemäß zu entsorgen. Denn nicht selten sieht man die Plastiktüten aus den Hundestationen auf dem Spielplatz oder am Rand des Radweges liegen. Die Anordnung, den Beutel in die Abfalleimer zu werfen, hat eben auch ökologische Hintergründe.
Darüber hinaus ist die richtige Handhabung mit den Hinterlassenschaften der Hunde auch eine Frage der gegenseitigen Rücksichtnahme. Des einen Freud ist des anderen Leid. Der Hundehalter freut sich, dass das Gassi gehen "erfolgreich" war und derjenige, der hinein tritt, ist verärgert. Das muss doch so nicht sein.
Marthe Roth

Lesen Sie den Artikel zum Thema: "Argernis Hundekot"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen