HANDBALL: HTV Meißenheim – TuS Schuttern 25:19
Primus lässt auch Verfolger abblitzen

Brisantes Derby: Meißenheims Manuel Hügli (rotes Trikot) ist hier von der Schutterner Abwehr nicht zu stoppen.
  • Brisantes Derby: Meißenheims Manuel Hügli (rotes Trikot) ist hier von der Schutterner Abwehr nicht zu stoppen.
  • Foto: fis
  • hochgeladen von dtp02 dtp02

Landesligaprimus HTV Meißenheim schüttelte am Freitag, 1. Februar im Derby mit Reviernachbar TuS Schuttern beim 25:19-Sieg einen hartnäckigen Verfolger ab.

Es war wie immer in diesem Derby eine enge Kiste. Zu Beginn hatte jedoch der Gast aus Schuttern um Trainer Alex Schmidt die besseren Nerven und lag nach knapp sieben Minuten mit 4:1 in Front. Nach einem kurzen Zwischenspurt und einem Doppelpack von HTV-Akteur Janis Jochheim stand es 4:4. Doch es blieb weiter spannend in einer Partie, in die sich auch etliche technische Fehler einschlichen. Nick Dietrich sorgte 30 Sekunden vor der Pausensirene für das 9:10 aus Meißenheimer Sicht – der Anschluss war geschafft.

Die Hausherren brauchten bis zur 44. Minute und einem verwandelten Siebenmeter von Florian Engel, um der Partie eine andere Richtung zu geben. Jetzt griffen allmählich die Mechanismen und die Sicherheit kam ins Spiel der Gastgeber. Nach 53. Minuten sorgte Manuel Hügli, der meist über die linke Außenbahnlinke kam, mit dem 20:16 für einen Vier-Tore-Vorsprung. In der Schlussphase machten der Ex-Hofweierer Timo Häß und Manuel Hügli mit seinem siebten Treffer in diesem brisanten Derby den Deckel in der vollen HTV-Arena zu.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen