13. September 2017, 08:57 Uhr | 0 | 98 Leser

Vollsperrung der Ortsdurchfahrt von Oppenau auf der L 92
Arbeiten zur Sanierung laufen bislang planmäßig

Oppenau (st). Die Arbeiten zur Sanierung der L 92 in der Ortsdurchfahrt von Oppenau laufen bisher planmäßig. Diese Woche laufen noch die Arbeiten im ersten Bauabschnitt in der Hauptstraße zwischen Abzweig Poststraße und Gasthof Krone. Nun stehen auch die definitiven Zeiten für die Vollsperrung des finalen vierten Abschnitts in der Kniebisstraße fest: Dieser soll nach jetzigem Stand zwischen 25. und 30. September erfolgen, teilt das Regierungspräsidium Freiburg mit.

Wie vorab berichtet, muss im Anschluss ab Montag, 18. September, die Hauptstraße im zweiten Bauabschnitt zwischen Gasthof Krone und Abzweig Kniebisstraße gesperrt werden. Ab Freitag, 22. September, um 14 Uhr, bis Sonntag, 24. September, um 7 Uhr, wird dann die komplette Hauptstraße zwischen Abzweig Poststraße und Abzweig Kniebisstraße gesperrt, weil der Haftkleber aufgebracht und anschließend die neue Asphaltdeckschicht eingebaut wird. Hierbei ist zu beachten, dass die Zu- und Abfahrt zur Allerheiligenstraße in dieser Zeit nur über die Kniebisstraße bei der Zimmerei Huber möglich ist. Ansonsten bleibt die Umleitung in der Zeit wie gehabt über den Farnweg und die Straße Im Birket.

Im vierten Bauabschnitt wird dann anschließend die Kniebisstraße ab dem Abzweig Hauptstraße auf rund 400 Metern in Richtung Zuflucht saniert. Hierzu muss dieser Abschnitt vom Montag, 25. September, 7 Uhr bis Samstag, 30. September, 7 Uhr gesperrt werden. Der Anliegerverkehr aus Richtung Maisach sowie aus Richtung Zuflucht kann größtenteils durch die Baustelle fahren. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die Kniebisstraße nur im oberen Bereich ab der Kreuzung Antogaster Straße (K5300) für Anliegerverkehr freigegeben wird. Die Zu- und Abfahrt in Richtung Maisach und Zuflucht ist somit für Anlieger nur über die Allerheiligenstraße bei der Zimmerei Huber möglich.

Zum Fräsen der alten Asphaltdeckschicht am Montag, 25. September, von 8 Uhr bis 12 Uhr, sowie später zur Aufbringung von Haftkleber und dem Einbau der neuen Asphaltdeckschicht von Donnerstag, 28. September, um 14 Uhr bis Samstag, 30. September, um 7 Uhr muss die Kniebisstraße jedoch auch dort für Anlieger voll gesperrt werden. Die Umleitung während der Arbeiten an der Kniebisstraße erfolgt überörtlich über Bad Peterstal (B28) und die B500.

Das Regierungspräsidium Freiburg weist darauf hin, dass die Fahrbahn nach der Aufbringung des Haftklebers auf keinen Fall betreten werden sollte, da der Haftkleber insbesondere Kleidung und Schuhe beschädigt. Die durch die Vollsperrung betroffenen Anwohner werden außerdem gebeten, Fahrzeuge, die in der Zeit benutzt werden müssen, außerhalb zu parken, da von der L 92 aus während der Zeit der Vollsperrung keine Grundstücke angefahren werden können. Das Regierungspräsidium bittet die Betroffenen und Verkehrsteilnehmende für die Behinderungen um Verständnis.