FUSSBALL-OBERLIGA: SV Linx – TSV Ilshofen 1:3
Eine gute halbe Stunde war zu wenig: Heimniederlage

Der SV Linx (weißes Trikot) konnte sich gestern Nachmittag gegen den TSV Ilshofen nicht durchsetzen und verlor das Heimspiel mit 1:3.
  • Der SV Linx (weißes Trikot) konnte sich gestern Nachmittag gegen den TSV Ilshofen nicht durchsetzen und verlor das Heimspiel mit 1:3.
  • Foto: Rothe
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Rheinau-Linx (he). Nach dem Mittwochsieg bei Sandhausen II war man gespannt, wie sich der SV Linx zuhause gegen den TSV Ilshofen präsentiert. Eine Halbzeit lang sah es auch gut aus für die Linxer. Eine starke halbe Stunde in der zweiten Halbzeit, als die Linxer überhaupt nicht im Bilde waren reichte den Gästen zu ihrem ersten Auswärtssieg.

Hochmotiviert ging das SVL-Team zu Werke, hatte aber Pech, dass Samy Madihi bereits in der zweiten Spielminute mit einer Knieverletzung ausschied. Ein Rubio-Tor wurde wegen Abseitsstellung aberkannt und als Adrian Vollmer nach Linksflanke von Geoffrey Feist am höchsten stieg rettete Gästekeeper Wieszt im Nachfassen. Eine Körperblockade von Marc Rubio an Lukas Linder ahndete der Schiedsrichter mit einem Strafstoß gegen Linx, den Nico Rodewald zur überraschenden Gästeführung nutzte. Linx schüttelte sich kurz, dann folgte ein Sturmlauf auf das Gästetor aber zunächst ohne Erfolg. Nach einem Eckball von Kemal Sert köpfte Sinan Gülsoy zum längst fälligen Ausgleich.

Glück hatten die Linxer aber, als Benjamin Kurz zwei SVL-Abwehrspieler überlief, aber knapp vorbeizielte. Der 1:1-Pausenstand schmeichelte dem Gast der sich ganz auf Konterspiel eingestellt hatte.
Das funktionierte auch prima, denn der Gästeangriff mit Kurz, Rodenwald und dem überragend spielenden Michael Eberlein wirbelte die SVL-Abwehr mächtig durcheinander. Eberlein war es auch, der den Gast erneut in Führung schoss und in der Schlußminute noch mit einem Pfostenschuss Pech hatte.

Das 1:3 erzielte Kurz, nach glänzender Vorarbeit von Eberlein. In der Schlußviertelstunde mobilisierte der SV Linx die letzten Kräfte, aber weder Marc Rubio noch Lucas Lux oder Guillaume konnten Gästekeeper Wieszt überwinden. Bitter für die Linxer, die am kommenden Wochenende beim SGV Freiberg antreten müssen, der den SV Göppinger mit 7:0 abgeschossen hat.

Autor:

dtp01 dtp01 aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen