16 Haltestellen in allen Ortsteilen
Mitfahrerbänke im Schuttertal

Die Projektverantwortliche Lucia Eitenbichler und Bürgermeister Carsten Gabbert stellten die Mitfahrerbänke vor.
2Bilder
  • Die Projektverantwortliche Lucia Eitenbichler und Bürgermeister Carsten Gabbert stellten die Mitfahrerbänke vor.
  • Foto: ds
  • hochgeladen von Daniela Santo

Schuttertal (ds). Gestern Nachmittag erhielten die neuen Mitfahrerbänke ihren auffälligen Anstrich, noch in der ersten Februarhälfte soll das Projekt in Schuttertal an den Start gehen, wie Bürgermeister Carsten Gabbert und die Projektverantwortliche Lucia Eitenbichler im Rahmen eines Pressegesprächs ankündigten.

Die Mitfahrerbänke sind Teil des vom Bund geförderten Forschungsprojekts „KoDa eG“ – „Kommunale Daseinsvorsorge durch Bürgergenossenschaften". Auch der im vergangenen Jahr eröffnete Dorfladen in Schweighausen gehört dazu, ebenso die Pfarrscheune, in der eine Pflegewohngruppe und eine Tagesbetreuung Platz finden sollen. "Mobilität ist ein Thema der Daseinsvorsorge", betont Eitenbichler. Mitte 2018 gründete sie eine Projektgruppe, beim Neujahrsempfang gab Bürgermeister Gabbert nun den Startschuss für das 10.000-Euro-Projekt, das von der Gemeinde finanziert wird.

Rund 100 Anmeldungen

"Wir haben bereits rund 100 Anmeldungen und jeden Tag kommen neue dazu", berichtet Eitenbichler. "Damit werden bereits unsere Erwartungen übertroffen, was die Fahrer anbelangt", betont Carsten Gabbert. Je mehr Fahrer sich beteiligen, desto besser, schließlich wolle niemand ewig auf der Bank sitzen und auf eine Mitfahrgelegenheit warten. Die mit Namen und Adresse registrierten Fahrer sind ganz leicht an einem entsprechenden Aufkleber an der Windschutzscheibe zu erkennen. 16 Haltestellen sind vorgesehen, in jedem Ortsteil von Schuttertal zwei, in Kooperation mit der Stadt sogar am Lahrer Schlüssel. "Mit Seelbach sind wir noch in Abstimmung, erwarten aber zeitnah ein Ergebnis", so der Bürgermeister.

Besonders Schüler können künftig von den Mitfahrerbänken profitieren, aber auch sonst jeder, der mobil sein möchte, als Ergänzung zum Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im ländlichen Raum. 

"Bei den Mitfahrerbänken geht es zwar hauptsächlich um Mobilität, aber auch darum, das Dorf und seine Menschen in Verbindung zu bringen. Es ist doch spannend, bei wem man im Auto landet und was sich daraus ergibt", freut sich Lucia Eitenbichler schon jetzt auf tolle Gespräche. Auch Bürgermeister Carsten Gabbert hat bereits einen Aufkleber, ebenso wie die gemeindeeigenen Fahrzeuge.

Schuttertäler Bürgergespräch

Die kommunale Daseinsvorsorge wird auch kommenden Montag beim Schuttertäler Bürgergespräch ab 19.30 Uhr im Pfarrsaal in Dörlinbach unter wissenschaftlicher Begleitung Thema sein. Diskutiert wird, wo die Potentiale der Gemeinde liegen, welche Herausforderungen damit einhergehen und wo die Defizite liegen.

Die Projektverantwortliche Lucia Eitenbichler und Bürgermeister Carsten Gabbert stellten die Mitfahrerbänke vor.
Beim Projekt Mitfahrbänkchen geht es mit großen Schritten voran. In einer Gemeinschaftsaktion werden die Bänkchen gestrichen. Geflüchtete Menschen aus Eritrea, Afghanistan und Gambia, die in Schuttertal wohnen, haben sich sofort bereit erklärt zu helfen.
Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen