LANDESLIGA: FV Schutterwald – SV Stadelhofen 7:1
Stadelhofen geht im Waldstadion unter

Im Strafraum des SV Stadelhofen (rotes Trikot) brannte es gegen den FV Schutterwald oft lichterloh.
Im Strafraum des SV Stadelhofen (rotes Trikot) brannte es gegen den FV Schutterwald oft lichterloh. (Foto: osf)

Schutterwald (osf). Debakel für den SV Stadelhofen. Beim bis dato in den Heimspielen sieglosen FV Schutterwald gab es für den Verbandsligaabsteiger eine heftige 1:7-Klatsche.

Dabei begann es für die Renchtäler recht vielversprechend. Nach acht Minuten sorgte Jonas Frammelsberger für die Gästeführung. Danach hatte Stadelhofen zunächst die besseren Chancen. Aber das Defensivverhalten, schon gegen den VfB Bühl das große Manko der Heilmann-Elf, wurde dem SVS auch in Schutterwald zum Verhängnis.

Nach 18 Minuten sorgte Chris Giedemann nach einer Ecke für den Ausgleich. Es war der Weckruf für die Berger-Truppe, die nun das Stadelhofenener Tor belagerten. Neun Minuten später legte Kevin Kopf das 2:1 nach. Jetzt schwammen die Renchtäler gewaltig in der Abwehr. Nach einer halben Stunde bestrafte Patrik Carus-Localade, der das 3:1 erzielte, die Unzulänglichkeiten der Gäste.

Marvin Schillinger per Strafstoß und Simon Zehnle stellten noch vor dem Wechsel die Weichen auf Sieg zum 5:1. Nach der Pause war die Partie ausgeglichen und in der Schlussphase dann das 6:1 durch Kevin Kopf, dem Rico Frädrich noch das 7:1 folgen ließ.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt