Clarissa Mai fährt bei der Marathon DM in die Top-Ten
Starke Platzierungen der Hausacher MTB-Asse beim Ultra Bike Marathon in Kirchzarten

Im Rahmen des Ultra Bike Marathon wurden in Kirchzarten auch die Deutschen Marathon-meisterschaften der Damen und Herren ausgetragen. Clarissa Mai fuhr als Zehnte in die Top-Ten und belegte in der inoffiziellen U23 Wertung Platz 3. Auch Alina Bähr, Matthias Pfundstein, Mark Kindler, Marian Singler, Andre Moser und Gabriel Maier fuhren starke Ergebnisse ein. Kirchzarten war am Wochenende das Mekka der Mountainbiker. Über 5000 Biker waren auf den verschiedensten Strecken beim Ultra Bike Marathon am Start. Während die Herren über die Ultra Distanz von 114 km ihren Meister ermittelten wurde bei den Damen die Deutsche Meisterschaft über die 80km Strecke ausgetragen. Die 128 Fahrerinnen, darunter auch Clarissa Mai und Alina Bäher vom SC Hausach/Team LinkRadQuadrat, hatten dabei 2188 Höhenmeter zu bewältigen. Bei ihrer zweiten Teilnahme an der Marathon DM musste sich die Cross Country Spezialisten Clarissa Mai mit den besten deutschen Marathonspezialistinnen messen, darunter auch die spätere Siegerin Sabine Spitz und die mehrfache deutsche Meisterin über die Marathondistanz Silke Ulrich. „Nach dem Start ging es erst einmal 18 km bergauf. Ich konnte sehr gut meinen Rhythmus fahren und fuhr zwischen Position 6-8. Bis km 40 arbeitete ich mit Nina Benz (Team Head Ciclo) gut zusammen und wir konnten zunächst auf unsere Verfolgerinnen eine Lücke reißen. Doch dann bekam ich wieder Krämpfe im Oberschenkel, so dass ich Nina ziehen lassen musste“, schilderte Mai ihre erste Rennhälfte. Die nächsten 10 km musste Mai alleine runter kurbeln und wurde auch von einigen Mitkonkurrentinnen überholt. „Erst ab km 50 hatte sich mein Körper wieder etwas stabilisiert und ich konnte das Tempo wieder erhöhen. Nach und nach zog ich an einigen Konkurretinnen wieder vorbei. Auf der langen Schlussabfahrt von Oberried ins Stadion konnte ich dann meine Abfahrtstechnik aus den Cross Country Rennen ausspielen und mir den Top-Ten-Platz sichern“, strahlte die Steinacherin ausgepowert aber glücklich über ihren Erfolg im Ziel. Als Drittschnellste in der inoffiziellen U23 Wertung konnte Mai auch einige Fahrerinnen aus der U23 Cross Country Nationalmannschaft hinter sich lassen. Alina Bähr fuhr bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften ein starkes Rennen. „Auch ich hatte mit leichten Krämpfen zu kämpfen. Doch am Ende des Rennens hatte ich nochmals Kraft und konnte mir Platz 25 erkämpfen“, freute sich die Oberkircherin über ihre gute Platzierung. Auch für Matthias Pfundstein war dieser Marathon das sportliche Highlight der Saison. „Ich fuhr die gesamte Distanz gemeinsam mit Matthias Matt vom SC Mühlenbach. Wie wechselten uns in der Führungsarbeit ständig ab und konnten als Hobbyfahrer viele Lizenzfahrer hinter uns lassen. Bei 1200 gestarteten Fahrern freue ich mich sehr über den 18. Gesamtplatz“, berichtete Pfundstein. Mark Kindler belegte Platz 23, während Marian Singler über die Ultra Distanz (113 km) 57. wurde. Im Short Track über 41 km fuhren Andre Moser (7.) und Gabriel Maier (25.) unter 790 Fahrern starke Platzierungen ein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen