BUNDESLIGA: SC Sand tritt am Sonntag gegen FC Bayern München
Sander Frauen wollen in München mutig auftreten

Auf die Abwehr der Bundesligamannschaft des SC Sand (blaues Trikot) kommt heute beim Spiel gegen Bayern München wieder viel Arbeit zu.
  • Auf die Abwehr der Bundesligamannschaft des SC Sand (blaues Trikot) kommt heute beim Spiel gegen Bayern München wieder viel Arbeit zu.
  • Foto: uk
  • hochgeladen von Christina Großheim

Willstätt-Sand (uk). Nach dem Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals mit dem Sieg beim Regionalligisten 1. FC Riegelsberg steht für den SC Sand ein erneutes Auswärtsspiel an. Die Begegnung beim Dritten FC Bayern München wird ab 13 Uhr im Internet verschlüsselt bei Telecom Sport übertragen. „Nach dem Weiterkommen im Pokal freuen wir uns auf eine schwere, aber interessante Herausforderung. Bayern München verfügt über einen sehr guten und breiten Kader mit internationalen Top-Spielerinnen“, sagt SC-Trainer Sascha Glass, der besonders Melanie Behringer, Simone Laudehr und Verena Faißt zu den Leistungsträgerinnen zählt. Im Kader des Meisters von 2015 und 2016 und Vize-Meisters 2017 stehen mit Jovana Damnjanovic und Dominika Skorvankova zwei Ehemalige des SCS, die im Sommer an die Isar gewechselt sind.

Sand konnte sich in dieser Woche in Ruhe auf die Partie vorbereiten, während München am Mittwoch in der Champions League den Einzug ins Achtelfinale gegen den FC Chelsea nicht schaffte. Die Doppelbelastung und das unglückliche Aus könnte heute auf Seiten des Gastgebers sowohl ein Frustgefühl als auch eine „Jetzt erst recht-Haltung" bewirken. „Wir werden zwar mit dem nötigen Respekt nach München fahren, aber wir wollen auch dort, genauso wie in Frankfurt, mutig auftreten“, erklärt Sascha Glass und fügt hinzu: „In München werden wir alles versuchen, um ein gutes Spiel abzuliefern, um eventuell etwas Zählbares mitzunehmen.“ Für Sand, in dieser Saison in beiden Auswärtsspielen erfolgreich, ist Bayern die einzige Mannschaft, gegen die in der Bundesliga noch kein Punkt geholt werden konnte. Während sich beim SC die Verletzten wieder zurückmelden, muss Kollege Thomas Wörle unter anderem auch auf Sara Däbritz und Viktoria Schnaderbeck verzichten.

Ebenfalls heute, um 14.30 Uhr, spielt die Reserve des Fußball-Erstligisten SC Sand in der Regionalliga Süd beim ETSV Würzburg. Nach dem Unentschieden im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt will Sand am Main nicht als Verlierer vom Platz gehen, um weiterhin in der oberen Hälfte der Tabelle zu verbleiben. Die Mannschaft von Trainerin Fabienne Breisacher ist derzeit um einen Punkt besser als der ETSV platziert, allerdings bestreiten die Gastgeber im Dezember noch ein wichtiges Nachholspiel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen