Alle Deutschland-Spiele werden in der Stadtgarten-Arena gezeigt
Zur Fußball-EM heißt es „7:1 für Achern aktiv“

Achern. Der EM-Ball rollt zu „7:1 für Achern aktiv“. Badens schönste Arena ist bereit für die
Fußball-Europameisterschaften und das „Rudelgucken“ beim Public Viewing
im Acherner Stadtgarten sieht bis zum Finale am 10. Juli in Paris
hoffentlich nur strahlende Sieger. „Wir sind da sehr zuversichtlich,
dass unsere Jungs bis ins Finale kommen“, lautet wieder das Motto der
beiden Fußballexperten Andreas Koch und dessen Sturmpartner Frank
Limberger, die in bewährter Taktik das Spektakel seitens „Achern aktiv“
organisieren und in guter Kooperation mit Baden-Media durchführen.

Die wichtigste Botschaft für die Fußballfans ist, dass alle
Deutschland-Spiele übertragen werden sowie die Spiele, die am Tag des
Deutschland-Spiels stattfinden. Start des Public Viewing ist demnach am
Sonntag, 12. Juni, um 18 Uhr, mit dem Spiel Polen gegen Nordirland. Um
21 Uhr kickt dann erstmals die deutsche Nationalmannschaft, Gegner ist
die Ukraine. Spannend wird es dann am Donnerstag, 16. Juni, um 21 Uhr,
beim Spiel Deutschland gegen Polen, das letzte Vorrundenspiel ist dann
am Dienstag, 21. Juni, um 18 Uhr gegen Nordirland. Ob und wie es dann
mit den Löw-Kickern weiter geht, weiß nur der „Fußballgott“. Sicher ist,
dass am 10. Juli das Endspiel in Frankreichs Hauptstadt stattfindet und
die Fußballfans natürlich erwarten, dass Lahm, Neuer, Hummels und Co
einlaufen und den „Pott“ holen.

Zum achten Mal überträgt „Achern aktiv“ Fußballspiele von Welt- und Europameisterschaften, so dass reichlich Erfahrungen vorhanden sind und die Besucher optimale
Bedingungen im Stadtgarten haben. „In Achern findet nach wie vor das
größte Public Viewing in Baden statt“, so die Veranstalter, hinzu kommt
ein geradezu idyllisches Ambiente inmitten des Stadtgartens. Wie bei der
WM vor zwei Jahren sind die Spiele auf einer 28 Quadratmeter großen
LED-Wand zu sehen, die bei jedem Wetter einen perfekten Blick in die Stadien eröffnet.

Die Wiese wird umzäunt und es wird wieder eine Sicherheitsgebühr von zwei Euro pro Spiel und Person erhoben. Diese hängt damit zusammen, dass „Achern aktiv“ durch die höheren
Sicherheitsauflagen mit Ordnern und Security einen deutlich größeren
Personalaufwand hat, der letztlich auch ein entspanntes und friedliches
„Fußballgucken“ ermöglicht. Bewährt hatte es sich vor zwei Jahren, dass
zwei große Eingangsbereiche geschaffen wurden, um den Zu- und Abgang der
Fans schneller und reibungsloser abzuwickeln. Gespräche zum Thema
Organisation und Sicherheit wurden mit der Polizei und der Stadt
geführt, auch in diesem Bereich werden die Erfahrungen der vergangenen
Jahre dafür sorgen, dass es vor, während und nach den Spielen einen reibungslosen Verlauf gibt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen