FUSSBALL-OBERLIGA: SV Oberachern – SV Sandhausen II 5:5
Zehn Tore beim Tag der offenen Tür in Oberachern

Der SV Oberachern konnte gestern fünf Tore bejubeln, doch zu einem Sieg reichte es nicht: 5:5 gegen Sandhausen II.
Der SV Oberachern konnte gestern fünf Tore bejubeln, doch zu einem Sieg reichte es nicht: 5:5 gegen Sandhausen II. (Foto: fis)

Achern-Oberachern (rm). Obwohl der SV Oberachern zum dritten Mal hintereinander fünf Gegentore kassierte, kam man am Ende eines verrückten Spiels gerade noch einmal mit einem blauen Auge davon. Bis zur 85. Minute lagen die Gäste noch mit zwei Toren vorne, dann schafften Gabriel Gallus (85.) und Oguzhan Tasli (90.) noch den Ausgleich und einen halbwegs versöhnlichen Saisonabschluss, nach zuletzt drei Pleiten in Serie. 220 Zuschauer sahen zwar eine ganz schwache Oberliga-partie, wurden dafür aber mit gleich 10 Toren entschädigt.
Bereits nach acht Minuten die frühe Führung der Gastgeber. Sandhausens Demarveay Sheron holte Gabriel Gallus im Strafraum von den Beinen. Fabian Herrmann ließ sich die Chance nicht entgehen und traf mit einem platzierten Schuss ins rechte untere Eck. Die U23 des Zweitligisten SV Sandhausen, die nur dann in der Liga bleibt, wenn der Tabellenzweite FC 08 Villingen den Aufstieg schafft, ließ sich davon jedoch nicht beirren und spielte munter nach vorne. Leander Vochatzer (15./24.) und Benjamin Sailer (28.) hatten gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Der fiel dann auch in Minute 35. Sheron passte nach innen und der freistehende Vochatzer ließ Oberacherns Keeper Julien Guthleber keine Abwehrmöglichkeit. Auf der Gegenseite strich ein Kopfball von Herrmann knapp am SVS-Pfosten vorbei (37.). Nur zwei Minuten später traf Sailer nach klasse Zuspiel von Mehmet Güzelcoban zum 1:2 Pausenstand.
Neun Minuten nach dem Seitenwechsel setzte Gabriel Gallus das Leder zwar nur an den Innenpfosten, doch Nico Huber hatte keine Mühe, den Abpraller zum 2:2 über die Linie zu drücken. Mit einem sehenswerten Schuss aus spitzem Winkel markierte Sailer die erneute Gästeführung (59.). Als Güzelcoban in der 72. Minute per Foulelfmeter (Junkung Minteh an Timo Weber) zum 2:4 erfolgreich war, schien die Partie gelaufen. Gallus brachte den SVO zwar in der 78. Minute nach klasse Zuspiel von Oguzhan Tasli auf 3:4 heran, doch schon im Gegenzug stellte Rico Weber gegen eine konfuse Oberacherner Defensive den alten Abstand wieder her. Gallus mit Saisontreffer Nummer 12 und Tasli nach Vorarbeit von Huber sorgten schließlich doch noch für den kaum noch für möglich gehaltenen 5:5 Ausgleich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt