Gemeindebesuch
Sandra Boser in Fischerbach

Von links: Michael Brenner, Franziska Brenner, Jürgen Kornmaier, Christa Klausmann, Sandra Boser, Thomas Schneider, Silvia Faißt
  • Von links: Michael Brenner, Franziska Brenner, Jürgen Kornmaier, Christa Klausmann, Sandra Boser, Thomas Schneider, Silvia Faißt
  • Foto: Wahlkreisbüro Sandra Boser
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Fischerbach (st). Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion, Sandra Boser, besuchte die Gemeinde Fischerbach. Bei einem Gespräch mit Bürgermeister Thomas Schneider und den Gemeinderäten Silvia Faißt (CDU), Christa Klausmann (FWV) und Jürgen Kornmaier (FWV), informierte sich die Landtagsabgeordnete darüber, was die Gemeinde zurzeit bewegt. Schwerpunktmäßig ging es um die Themen Bewässerung, frühkindliche Bildung, Infrastruktur und Bienen in Fischerbach.

Klimawandel ist angekommen

Den Auftakt machten Bürgermeister Schneider und Gemeinderat Kornmaier. Sie informierten Sandra Boser über die Lage der Brunnen und Löschwasserteiche für die Feuerwehr in der Gemeinde: „Wegen der heißen Sommer wird es von Jahr zu Jahr schwieriger an Wasser zu kommen“, betonte Gemeinderat Kornmeier. Da die Feuerwehr im Ort selbst kein Wasser mehr zapfen darf, wurden zwei Löschteiche außerhalb von Fischerbach geschaffen. Sollte sich die Wassersituation nicht verbessern, werden teure Investitionen in Wasserleitungen im Außenbereich notwendig: „Da kommen einige Kilometer an Leitungen zusammen, in einem ersten Schritt muss daher geprüft werden, ob an den Brunnen tiefer gegraben werden kann oder Brunnen zusammengelegt werden“, erwähnte Bürgermeister Schneider. „Der heiße Sommer im vergangen Jahr zeigt, der Klimawandel ist auch bei uns angekommen und es wird zunehmend auch bei uns dadurch Veränderungen geben“, bemerkte Sandra Boser dazu.

Frühkindliche Bildung

Zum Thema frühkindliche Bildung hatte Bürgermeister Schneider viel Positives zu berichten. Zwar steige auch in Fischerbach der Bedarf an qualifizierten Erziehern in diesem Bereich. So wurde etwa eine neue Kleinkindgruppe in der Kindertagesstätte errichtet. Aber Schneider gab sich dazu sehr zufrieden: „Bisher haben wir immer gutes Personal gefunden.“ Sandra Boser pflichtete ihm bei: „Wir werden von Landesseite nochmals kräftig in die frühkindliche Bildung investieren. An vielen Stellen fehlen Fachkräfte, daher wollen wir Anreize schaffen, um die Duale Ausbildung PiA für Erzieher in den Kommunen besser zu verankern. Es ist sogar eine Prämie für Gemeinden geplant, die diese Ausbildung anbieten.“ Darüber hinaus sollen auch Mittel für die Beratung im Bereich der Inklusion für die Kitas bereitgestellt werden, informierte Sandra Boser die Runde. Die Gemeinderätin Silvia Faißt begrüßte dies: „Die Duale Ausbildung ist eine gute Sache¬, um Anreize für junge Menschen zu schaffen.“

Lehrbienenstand

Mit der Bemerkung „Bienen sind in“ bedankte sich daraufhin Bürgermeister Schneider bei Boser für die LEADER-Förderung für den Bezirksverein der Bienenzüchter. Mit der Finanzspritze konnte in Fischerbach ein Lehrbienenstand errichtet werden, wo zukünftige Imker ihre Ausbildung machen können. Sandra Boser freute sich über die Förderung der Imker und merkte noch an: „Das Thema ist ideal, um Kinder für Artenschutz zu begeistern.“  Weiter wurden noch die Themen Leben im Alter, Wegeförderung im ländlichen Raum, Ausbau des Glasfaser- und Mobilfunknetzes und Felssicherungsmaßnahmen angesprochen. 

Hotel-Restaurant „Fuxxbau“

Im Anschluss an das Gespräch im Rathaus besuchte Frau Boser mit Bürgermeister Schneider und den Stadträten das Ehepaar Franziska und Michael Brenner in Ihrem Hotel-Restaurant „Fuxxbau“. Dort dokumentierte das Ehepaar Brenner nach einem Rundgang durchs Haus bei selbst gebackenen Apfelkuchen die schwierige Personalsituation im Bereich Gastronomie und Probleme beim Ausbau in Sachen Barrierefreiheit.

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen