Neue Strukturen für Landes-Forst
Bezirk "Mittleres Rheintal" mit Sitz in Gengenbach

Die 80 Mitarbeitenden des Forstbezirks "Mittleres Rheintal" bei der Begrüßungsveranstaltung am Waldschulheim Höllhof in Gengenbach
  • Die 80 Mitarbeitenden des Forstbezirks "Mittleres Rheintal" bei der Begrüßungsveranstaltung am Waldschulheim Höllhof in Gengenbach
  • Foto: Forst-BW
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Gengenbach (st). Rund 80 Mitarbeitende kümmern sich um den Staatswald im Forstbezirk „Mittleres Rheintal“ mit Sitz in Gengenbach. „Als modernes und innovatives Unternehmen starten wir gemeinsam in ein neues forstliches Zeitalter“, sagte der Vorstandsvorsitzende von Forst Baden-Württemberg (Forst-BW), Max Reger, am Mittwoch, in Tübingen-Bebenhausen.

Der Forst-BW anvertraute Staatswald umfasst 24 Prozent der Waldfläche Baden-Württembergs. Reger betont zum Start des neuen Unternehmens die klar festgelegten Leitlinien: „Ökologisch vorbildlich werden wir arbeiten, sozial ausgewogen und wir wollen auch ökonomisch erfolgreich sein.“ Die bewährten Elemente naturnaher und nachhaltiger Pflege und Bewirtschaftung des Waldes werden fortgeführt. Als wertvoller regionaler und nachwachsender Rohstoff wird Holz geerntet, jedoch nur so viel wie auch nachwächst. Dabei legt das Unternehmen Forst-BW größten Wert auf bestens ausgebildete Mitarbeitende, die als Profis vor Ort im Wald tätig sind. Der Waldnaturschutz ist bei der Arbeit im und mit dem Wald von großer Bedeutung. Forst-BW wird diese Anforderungen vorbildlich umsetzen." 

In Zeiten des Klimawandels steht für Forst-BW der Erhalt des Waldes im Mittelpunkt. Bei den vielen Anforderungen, die an den Wald gestellt werden, ist das eine große Aufgabe. „Wir werden alles unter einen Hut bringen, von der Holzbereitstellung, über die Sicherstellung der Biodiversität, bis zur Erholung im Wald. Wo ForstBW draufsteht ist nachhaltig bewirtschafteter Wald drin, mit seiner ganzen Bandbreite und Vielfalt!“, versichern Max Reger und sein Vorstandskollege Felix Reining.

Neben der Unternehmenszentrale in Bebenhausen wird Forst-BW 21 Forstbezirke im Land einrichten. Die Staatswälder im Bereich des mittleren Rheintales von Heitersheim im Süden bis Kuppenheim im Norden sowie vom Rheintal im Westen bis Hornberg im Osten mit einer Ausdehnung von rund 15.000 Hektar werden durch den Forstbezirk „Mittleres Rheintal“ betreut. Kennzeichnend ist hier ein vielfältiges Landschaftsbild. Vom Kaiserstuhl zum Auewald über die Wälder der Vorbergzone bis hin zu den Schwarzwaldhochlagen.

Der Forstbezirk „Mittleres Rheintal“ unter der Leitung von Holger Schütz hat seinen Sitz vorläufig in Gengenbach. Im Laufe des Jahres wird der endgültige Dienstsitz in Gengenbach-Fußbach bezogen. Bei der Begrüßungsveranstaltung am Waldschulheim Höllhof in Gengenbach konnten sich alle neuen Mitarbeiter des Forstbezirks bei einer abwechslungsreichen Wald-Rallye kennenlernen, welche durch das waldpädagogische Fachpersonal des Waldschulheimes vorbereitet wurde.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.