VfR Hornberg in der heißen Phase für neuen Kunstrasenplatz

Stefan Röck und sein Vereinsteam sind zuversichtlich das Geld für den Kunstrasenplatz zusammen zu bekommen.
  • Stefan Röck und sein Vereinsteam sind zuversichtlich das Geld für den Kunstrasenplatz zusammen zu bekommen.
  • Foto: pt
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Hornberg. Unermüdlich arbeitet der VfR Hornberg weiter an der Verwirklichung seines
Kunstrasen-Projekts und erwartet jetzt mit Spannung die Antworten
möglicher Sponsoren, denn auf diese ist der Verein dringend angewiesen.
So professionell wie der VfR Hornberg bisher an das rund 434.000 Euro
teure Kunstrasenplatz-Projekt herangegangen ist, so akribisch plant das
Vorstandsteam auch die nächsten Schritte und zeigt sich optimistisch bei der Verwirklichung.

„Es geht natürlich nur im Team“, hat der Vorsitzende und „Motivator“ der umtriebigen VfR-Mannschaft Stefan Röck aber keinerlei Bauchweh, warum die Pläne nicht zu stemmen sein sollten. Er machte aber auch eines klar: „Wir brauchen die Unterstützung der
Sponsoren und die der Bevölkerung.“ Zehn größere Firmen sind
mittlerweile angeschrieben, in einer beigefügten Mappe ist alles
Wichtige notiert und auch die Flyer sind bereits an die Haushalte verteilt.

Zahlreich sind die Stunden, welche die Verantwortlichen für Sitzungen, verschiedene Termine und zur Planung der Einsätze in den kommenden Monaten aufwenden. Man habe jetzt gemeinsam
mit dem Bürgermeister eine gute Lösung gefunden, präsentierte Stefan
Röck einen präzisen Ablaufplan, in dem der Beginn der Eigenleistungen
des VfR nach der Schwimmbadsaison und dem Oktoberfest im September
terminiert ist – inklusive der Fertigstellung und Einweihung des neuen
Platzes im Juni 2014, wenn das Wetter mitspielt. Die Arbeiten der
Kunstrasenfirma werden dabei nur wenige Wochen dauern.

Bis zum eigentlichen Baubeginn stehen jetzt Sponsorengespräche auf dem Programm,
der Antrag auf den Zuschuss beim Badischen Sportbund ist gestellt.
Außerdem haben bereits 25 „Verkäufer“ ihre Arbeit aufgenommen, die
überall in der Bevölkerung und in ihrem Umfeld Quadratmeter zum Verkauf
anpreisen. Der Preis pro Quadratmeter beträgt übrigens 20 Euro. Überdies
startet der VfR Hornberg noch verschiedene Verkaufsaktionen auf
Hornberger Festen. So ist beispielsweise beim Frühlingsfest eine
amerikanische Versteigerung geplant.

Autor: pt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen