31 Vertreter von Vereinen und Institutionen stellen ihre Projekte vor
Bürgerstiftung schafft die 100.000-Euro-Schallmauer

Vertreter der Bürgerstiftung und der geförderten Vereine und Institutionen
  • Vertreter der Bürgerstiftung und der geförderten Vereine und Institutionen
  • Foto: mep
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (mep). Jörg Armbruster, Vorsitzender der Bürgerstiftung Kehl hat im Vereinsheim des Kehler FV die zweite Förderrate für dieses Jahr bekannt gegeben. Für 63.082,50 Euro können 31 Projekte gefördert werden. Einige Vertreter der unterstützen Vereine und Institutionen stellten ihre Projekte vor.

„Wir sind mit dem Verlauf des Jahres sehr zufrieden“, freute sich Armbruster, denn man sei erneut auf über 100.000 Euro Fördermittel gekommen. Neu und besonders bedeutend seien die Ausgaben für weitere Demenzprojekte. Die Bürgerstiftung ging auf Schulen zu, worauf sich Schüler bereiterklärten, mit in die Demenzbetreuung einzusteigen. Sie bekommen wie die Studenten acht Euro für die Stunde und erwerben nebenbei soziale Kompetenzen.

Ein Leuchtturmprojekt ist die Flüchtlingsqualifizierung von afghanischen Lehrlingen mit Zusatzunterricht über die Jugendberufshilfe Ortenau, das mit 9.000 Euro unterstützt wird, 5.000 Euro kommen dazu aus einem bundesweiten Fond. In die musikalische Förderung Jugendlicher fließen beispielsweise 4.800 Euro, die über Spenden beim Konzert zurück in die Bürgerstiftung fließen. Weiter beteiligte sich die Bürgerstiftung mit 1.500 Euro an einem Ringgerüst für die aus acht Vereinen bestehende TG Hanauerland sowie weitere Gelder im Bereich Sport. Für die Förderung für vier Projekte in Höhe von 5.200 Euro sprach Hans Hörterer, der als ehrenamtlicher Lehrbeauftragter an der Albert-Schweitzer-Schule tätig ist, seinen Dank aus. Das Geld wird in der Metallwerkstatt, Lesewerkstatt, Schülerbibliothek und musikalischen Förderung eingesetzt. Elisabeth Schmidt, Pflegedienstleitung des Dr. Friedrich-Geroldt Hauses, stellte das Projekt der Demenzbetreuung durch Studenten vor und bedankte sich für 3.000 Euro Unterstützung.

Im kulturellen Bereich werden etwa Theater der 2 Ufer das Polittheater gegen Rechts mit 530 Euros sowie "Frauen-Monologe“, das 2020 aufgeführt wird, mit 1.000 gefördert. Mit dem neuen Chorprojekt „Choer d’Europe“, das mit 1.400 Euro unterstützt wird, möchte Johannes Ullrich die europäische Freundschaft stärken.

5.000 Euro bekam die Diakonie Ortenau/Kehl für eine Beratungsstelle zur Stärkung von Familien mit osteuropäischen EU-Migrationshintergrund. Die kreative Nähstube des Frauen- und Mütterzentrums wurde mit 2.000 Euro unterstützt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere geförderte Projekte durch die Kehler Bürgerstiftung.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.