Hühnereintopf mit Ingwer und Sternanis
Perfekt für die kalten Tage

 Daniel Fehrenbacher, Hotel – Restaurant "Adler", Lahr-Reichenbach
  • Daniel Fehrenbacher, Hotel – Restaurant "Adler", Lahr-Reichenbach
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Christina Großheim

Das braucht's:

  • 1,5 Liter Hühnerbrühe
  • 2 Hähnchenbrüstchen ohne Haut und Knochen
  • 2 Karotten, geschält
  • eine halbe Stange Lauch
  • ein Viertel Sellerieknolle, geschält
  • ein Viertel Kopf Wirsing
  • ein halber Fenchel
  • 100 g grüne Bohnen, geputzt
  • 50 g Ingwer
  • 3 Sternanis
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Fleur de Sel

So geht's: Die Hühnerbrühe aufkochen. Karotten, Sellerie, Fenchel und Lauch in Würfel schneiden und in der Brühe garen. Die Wirsingblätter und Bohnen in Rauten schneiden und in separatem Salzwasser weich blanchieren. Ingwer in grobe Stücke schneiden und mit dem Sternanis in die Brühe geben. Hähnchenbrüste mit Salz und Pfeffer würzen und bei schwacher Hitze zehn Minuten in der Brühe ziehen lassen.

Zum Schluss Wirsing und Bohnen zugeben, Sternanis und Ingwer wieder entnehmen und den Eintopf fertig abschmecken. Die gegarten Brüstchen entnehmen und aufschneiden.

Anrichten: Das Gemüse in tiefe Teller geben und mit Brühe auffüllen. Die Hähnchenbruststreifen daraufsetzen und mit Fleur de Sel bestreuen.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.