Über 120 Veranstaltungen
Kultursommer Sternschnuppen

Gruppenbild mit den Verantwortlichen und Projektpreisträgern (v. l.): William Sánchez, "SZENE 2WEI", Kulturamtsleiter Gottfried Berger, Martina Mundinger, Stadtmarketing Lahr, Projektkoordinator Christof Fischer-Rimpf, Jörg Beese, "SZENE 2WEI", und Erster Bürgermeister Guido Schöneboom
2Bilder
  • Gruppenbild mit den Verantwortlichen und Projektpreisträgern (v. l.): William Sánchez, "SZENE 2WEI", Kulturamtsleiter Gottfried Berger, Martina Mundinger, Stadtmarketing Lahr, Projektkoordinator Christof Fischer-Rimpf, Jörg Beese, "SZENE 2WEI", und Erster Bürgermeister Guido Schöneboom
  • Foto: ds
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (ds/st). "Der Lahrer Kultursommer Sternschnuppen hat sich etabliert", stellte Bürgermeister Guido Schöneboom gestern Vormittag bei der Präsentation des neuen Programms fest. Man könne in diesem Jahr mit dem zehnjährigen Bestehen sogar ein kleines Jubiläum feiern. "Mit über 120 Angeboten bietet der Kultursommer wieder ein Programm, das keine kulturellen Wünsche offen lässt", betonte der Erste Bürgermeister. 

Start am 18. Mai

Der Kultursommer Sternschnuppen findet vom 18. Mai bis 18. September statt, in Kooperation zwischen Kulturamt und Stadtmarketing. "Der Lahrer Kultursommer ist kein von der Stadt gebuchtes Festival wie in vielen anderen Städten, sondern ein Festival der Lahrer Kulturakteure und somit Schaufenster und Bühne der Kunstszene", unterstrich Gottfried Berger, Leiter des städtischen Kulturamts. Zu den zentralen Veranstaltungen gehören in diesem Jahr das Lichterfest im Stadtpark und das Stadtfest mit Vis-à-Vis-Fest und dem Fest der Kulturen in der Innenstadt. "Im Jahr eins nach der Landesgartenschau finden auch einige Kultursommer-Veranstaltungen auf dem ehemaligen LGS-Gelände statt, etwa die Filmnächte am See, das Familiensportfest, ein interkultureller Tanzabend oder spannende Aktionen in der Römeranlage ", so Projektkoordinator Christof Fischer-Rimpf. 

Außerdem bereichern spezielle Veranstaltungsformate den Kultursommer Sternschnuppen 2019. Dazu gehören die Theateraufführung und der Theaterworkshop von "BABEL Junges Theater BAAL novo" genauso wie die Open-Air-Kino-Abende in urbaner Filmkulisse am Urteilsplatz. Und selbstverständlich gibt es auch wieder die schon traditionellen Lahrer Kultur-Klassiker, angefangen bei den Ausstellungen von „Kunst in die Stadt!“ mit Skulpturen von Guido Messer, über das Sommerfest bei der Stadtmühle, bis hin zu den zahlreichen Angeboten der Literatur-Veranstaltungsreihe „Orte für Worte“.

Führungen und mehr

Abgerundet wird das Sternschnuppen-Programm durch Führungen und Kulturgänge des Stadtmarketings und der neuen Kaffeehaus-Tour sowie den Angeboten und Ausstellungen im Stadtmuseum mit den drei Einrichtungen Tonofenfabrik, Storchenturm und Römeranlage.
"Besonders freue ich mich über die Verleihung des diesjährigen Projektpreises an das inklusive Tanztheater 'SZENE 2WEI'", betonte Guido Schöneboom. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis soll die neu konzipierte Kulturveranstaltung finanziell unterstützen. "Wir sind gerne Partner von 'SZENE 2WEI', die Tanzkompagnie ist für uns Kunst- und Kulturbotschafter", so der Bürgermeister. Das Tanztheater, das seit 2015 in Lahr beheimatet ist, wird beim Kultursommer kurze Open-Air-Auftritte mit Ausschnitten aus seinem aktuellen Stück "Wanderlust?" zeigen.

Das Sternschnuppen-Programmheft liegt unter anderem im Kulturbüro, den Ortsverwaltungen und in zahlreichen städtischen Einrichtungen aus und ist unter www.populahr.de abrufbar.

Gruppenbild mit den Verantwortlichen und Projektpreisträgern (v. l.): William Sánchez, "SZENE 2WEI", Kulturamtsleiter Gottfried Berger, Martina Mundinger, Stadtmarketing Lahr, Projektkoordinator Christof Fischer-Rimpf, Jörg Beese, "SZENE 2WEI", und Erster Bürgermeister Guido Schöneboom
Skulpturen von Guido Messer bereichern das Stadtbild.
Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.