Fachmarktzentrum Lahr
Stadt überrascht: Lidl erwirbt Grundstück

Lahr (st). Zur Überraschung der Stadt erwirbt Lidl ein Grundstück im Fachmarktzentrum Lahr. Das teilt die Stadt in einer Pressemitteilung mit.

Hintergrund

Im Mai 2019 beschloss der Gemeinderat, dass auf dem Grundstück des ehemaligen Baumarktes ein Thomas Philipps-Markt einziehen soll. Auch wurde ein Umzug des vorhandenen Penny-Marktes aus dem Umfeld ins Fachmarktzentrum befürwortet. Eine weitere Teilfläche war in der Nutzung noch offen. Die Verwaltung wurde beauftragt, die planungsrechtlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen, sprich den Bebauungsplan zu ändern, sobald Eigentümer, Investor und Betreiber sämtliche offenen Fragen geklärt haben.

Private Akteure

Ende 2019 schloss die Stadt mit dem Investor einen städtebaulichen Vertrag zur Regelung der Kostentragung ab. Da die privaten Akteure für den Altstandort des Penny-Marktes erst eine genehmigungsfähige Nachnutzung finden und abstimmen wollten, verstrich ein weiteres Jahr. Es gab aber immer wieder Gespräche zu Varianten, um zu einem Abschluss zu kommen.

Zur großen Überraschung aller Beteiligten wurde im Januar bekannt, dass Lidl Ende vergangenen Jahres das brachliegende Grundstück kaufte mit dem Wunsch, dort einen dritten großflächigen Discounter zu eröffnen.

Klage von Lidl

Lidl verklagt die Stadt an seinen beiden bisherigen Standorten, weil die Erweiterungspläne im beantragten Umfang und in der beantragten Form nicht unterstützt werden können.

„Wir haben uns sehr über die Vorgehensweise von Lidl gewundert, schließlich können sie mit dem bestehenden Baurecht ihre Nutzung nicht realisieren. Die Chance, die sich uns hier bietet, das Beste für die Stadt zu erreichen, werden wir ergreifen“, bewertet Oberbürgermeister Markus Ibert die gegenwärtige Situation.

Nun stehen umfangreiche Klärungsprozesse an: Was sieht die Stadt als Entwicklungsziel für ihr Fachmarktzentrum? Welche Auswirkungen hat dies auf die beiden Bestandsstandorte von Lidl und die Klageverfahren? Gespräche mit den Beratern der Stadt werden ebenso geführt wie mit den Firmenvertretern von Lidl.

Klärungsbedarf

Die bisherigen Partner waren wie die Stadt sehr überrascht von der Entwicklung und haben gemeinsam mit der Verwaltung offenbar ergebnislos sehr viel Arbeit in diese Standortentwicklung gesteckt. „Gesprächsbedarf haben nun die bisherigen Partner an die Stadtverwaltung formuliert, der Sachverhalt in dieser Form ist nicht alltäglich. Als Stadt können wir das Planungsrecht beeinflussen und damit die Nutzungsmöglichkeiten. Doch allein der Eigentümer des Grundstücks wählt den konkreten Betreiber. Dies entzieht sich unserem Einfluss“, führt Bürgermeister Tilman Petters aus.

Nach internen Vorarbeiten werden als nächstes umfangreiche politische Abstimmungen notwendig, die baldmöglichst erfolgen sollen.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen