Vielfältiges Kulturprogramm in der Spielzeit 16/18
Von der „Päpstin“ bis zur Komödie „Wunderübung“

Präsentieren Soundtracks großer Kinofilme: Szene aus der Showproduktion „Sound of Cinema“.
  • Präsentieren Soundtracks großer Kinofilme: Szene aus der Showproduktion „Sound of Cinema“.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Lahr. Die Abonnenten und Abo-Interessenten in Lahr wissen schon seit April, was sie in der
kommenden Spielzeit 16/17 erwartet: Da nämlich wurden die 14
Theaterstücke und Konzerte vorgestellt, die als Abo buchbar sind. Jetzt
ergänzen zahlreiche weitere Veranstaltungen das Gesamtprogramm, dasr
Bürgermeister Guido Schöneboom und Kulturamtsleiter Gottfried Berger
präsentierten. Das Gesamtprogramms „LahrKultur“ umfasst wieder eine
Vielzahl unterschiedlicher Genres, angefangen von Musikshows, Kabarett
und Kindertheater über Ballett und Modern Dance bis hin zu
Kunstausstellungen. Neben den vom städtischen Kulturamt ausgewählten
Programmpunkten enthält das aktuell vorgestellte Spielzeit-Magazin
„LahrKultur 16/17“ zahlreiche Kooperationsveranstaltungen, die das rege
kulturelle Schaffen in Lahr widerspiegeln.

In der Reihe „StadtTheater Lahr“ begegnen die Zuschauer bekannten Theaterklassikern
wie „Nathan der Weise“ oder „Jugend ohne Gott“ ebenso wie den
zeitgenössischen Stücken „Kunst“ und „Achtung Deutsch!“. Der
Romanbestseller „Die Päpstin“ sowie der vor allem als Kinofilm berühmt
gewordene Roman „Das Boot“ sind ebenfalls auf der Theaterbühne zu
erleben. Als Opernaufführung steht dieses Mal Donizettis „Lucia di
Lammermoor“ auf dem Programm.

Mit Unterstützung der Volksbank Lahr ist die Reihe  LahrBoulevard wieder prominent besetzt: Horst Janson, Hans-Jürgen Bäumler und Christian Wolff beispielsweise spielen
die „Kerle im Herbst“. Michaela May, Michael Roll und Ingo Naujoks sind
in der Komödie „Die Wunderübung“ zu Gast.

Drei Symphoniekonzerte stehen auf dem Programm, und Kabarett/Comedy-Anhänger finden eine
Auswahl von acht hochkarätig besetzten Veranstaltungen vor, die unter
dem Kooperationstitel „Einspruch! LahrKabarett“ zum Teil vom Kulturamt,
zum Teil vom Kulturkreis Lahr e. V. organisiert werden.

Die Liedermacher-Konzerte „Songs ´n´ Singers, eine Kooperation von Kulturamt
und Lahrer Rockwerkstatt, beginnen im Oktober mit der Norwegerin Maria
Solheim. Im Dezember und Februar folgen jeweils Konzerte mit Talenten
aus der Region. Sechs Kindertheaterstücke umfasst die „Reihe Potzblitz!
Kultur für Kids“.

Weitere Programm-Highlights verschiedener Couleur nehmen ihren Auftakt mit einer Stadtkultur-Produktion: Die seit 2009 im zeit.areal ansässige „Szene 2wei inklusive tanzkompanie“ führt das zeitgenössische Tanzstück „Tarun“ auf. Die zu Welthits avancierten
 Soundtracks großer Kinofilme machen die Showproduktion „Sound of
Cinema“ aus, die mit aufwändiger Besetzung, Kostümierung und Live-Band
im März in die Stadthalle kommt.

Wer sich über zahlreiche weitere Veranstaltungen informieren möchte: Ab sofort liegt das
Spielzeit-Magazin 16/17 „LahrKultur“ zur kostenlosen Mitnahme in vielen
öffentlichen Auslagestellen sowie im KulTourBüro im Alten Rathaus aus.
Veranstaltungstickets können dort zu folgenden Öffnungszeiten erworben
werden: dienstags bis freitags 10 bis 16.30 Uhr, samstags 10 bis 13 Uhr.
Telefon: 07821 /950210. Auch Online-Ticketkauf ist möglich. Abonnements für die Reihen StadtTheater Lahr, LahrBoulevard und SymphonieKonzerte sind noch bis Ende September buchbar – erst danach beginnt für die insgesamt 14 Veranstaltungen der
Einzelkartenverkauf.

Autor: st

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen