Besuch beim Wassersportclub Altenheim
Entspannung, Freiheit und auch sanfte Winde

Die Seele baumeln lassen beim Segeln, das ist in einem der schönsten Reviere am Rhein – in Altenheim – möglich.
  • Die Seele baumeln lassen beim Segeln, das ist in einem der schönsten Reviere am Rhein – in Altenheim – möglich.
  • Foto: Foto: Rolf Fey
  • hochgeladen von Christina Großheim

Neuried-Altenheim (tf). Ein lauer Wind streicht über den Rhein, kleine Nachwuchssegler in Jollen segeln um Bojen und üben ihre Manöver. Ein kleines Stück weiter schaukeln ihre großen Verwandten an den Anlegestegen und erwarten die nächste Ausfahrt über den Rhein. Auf vielen der Motor- und Segelboote wird eifrig gewerkelt und der nächste Törn vorbereitet. Und auf den Bänken rund um das schmucke Vereinsheim sitzen Segler und Gastlieger zusammen und fachsimpeln. Bis weit in den Herbst herrschte in diesem Jahr noch bestes Segelwetter in der Region.

Seit 1972 gibt es den Altenheimer Wassersportclubs e. V., heute hat er zirka 100 Mitglieder. Besonders stolz ist man im Verein auf die aktuell sieben Nachwuchssegler im Alter von acht bis 13 Jahren. Segeln könne man in jedem Alter lernen – als einzige Voraussetzung müsse man schwimmen können, so die Mitglieder des Wassersportclubs. So gebe es im Verein Anfänger im Kinder- und oft auch im Seniorenalter. Die Gründe, um Segeln zu lernen, seien so vielfältig wie die Menschen. Bei manchen sei es die Liebe zum Wasser, andere kämen durch ihre segelnden Eltern dazu und manche erfüllten sich im Ruhestand endlich einen Lebenstraum.

Der Altenheimer Wassersportclub hat sein Vereinsheim im größten Segelrevier am Oberrhein, zu dem auch der Plobsheimer See gehört, welchen man nur mit Segelbooten befahren darf. Um segeln zu dürfen, bedarf es eines kleinen Segelscheines, der vereinsintern erworben werden kann. Danach folgt der offizielle Sportboot-Binnen-Schein und nach Bedarf folgt darauf der Sportboot-See-Schein. Jeder dauert ungefähr acht Wochen und bereitet in Theorie und Praxis, welche auf dem Gifiz stattfindet, auf alle wesentlichen Dinge vor. Neben Knotenkunde und Navigation stehen natürlich auch die technischen Fragen rund um die Bootspraxis auf dem Lehrplan. Denn auch auf dem Rhein gibt es Verkehrsregeln.

Ebenso sollten sich die Hobbysegler mit den Versandungen, den Untiefen, Strömungen und anderen rheinspezifischen Problematiken auseinandersetzen.  Dabei ist Segeln längst nicht so elitär, wie viele vielleicht vermuten. Dank des Vereins sind die Liegegebühren relativ niedrig. Damit kann sich fast jeder dieses interessante Hobby leisten. Der Altenheimer Wassersportclub freut sich über jeden am Segeln interessierten Menschen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Vereins unter www.altenheimer-wassersportclub.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen