Vor 60 Jahren stand Eddy Hilberts erstmals auf der Bühne
Niederländischer Neurieder mit dem Überohr

Ein wenig Sternenstaub aus längst vergangenen niederländischen Tonstudioproduktionen: Eddy Hilberts vor seinen vielen Goldenen Schallplatten.
  • Ein wenig Sternenstaub aus längst vergangenen niederländischen Tonstudioproduktionen: Eddy Hilberts vor seinen vielen Goldenen Schallplatten.
  • Foto: Gerd Birsner
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Neuried. "Da kannste vom Boden essen" – sein Tonstudio im Keller seines Hauses in Neuried ist blitzblank. Die E-Gitarren-Raritäten zackig in Reih und Glied, die Mikro-Stative dösen nicht gelangweilt im Aufnahmeraum herum, sondern hängen erfindungsreich von der Decke herab. Und wer ein fünfpoliges XLR-Stereo-Kabel, weiblich, mit zwei 6,3-mm-Mono-Klinkensteckern braucht, ist bei ihm ebenfalls in besten Händen. Eddy lässt den Lötdraht glühen – noch immer. Obwohl er schon seit zwei Jahren den Siebener davor hat. Immer dienstags und donnerstags verströmt er niederländischen Charme im "Midi-Land" in Eckartsweier und gilt dort als der Mann für die ganz schwierigen Fälle.
Eddy Hilberts ist Jahrgang 1948, Sternzeichen Waage. In Groningen ist er geboren, ja genau, dort, wo jeder – außer ihm – mit Schlittschuhkufen unter den Füßen auf die Welt kommt. Also in den Niederlanden. Ach ja: Und wehe, es sagt einer Holland...
Eddy ist auf dem (Studio-)Boden geblieben, auch wenn in der blitzblank gewienerten Regie im Keller seines Hauses mehrere Schallplatten von der Wand gülden blitzen. Der Mann, der sich auf der Bühne Eddy Holland nennt, ist 71, mit Altersruhe-Wohnsitz in Altenheim. Altersruhe? Rentnerdasein? Von wegen. Natürlich schreibt er immer noch Songs, tritt öffentlich auf und im nächsten Jahr möchte er beim Eurovision Song Contest einen seiner Songs einreichen. "Mal sehen, was daraus wird."
Die Kelly Family ist verantwortlich dafür, dass es ihn nach Deutschland verschlagen hatte: In Hilversum, der niederländischen Radiostadt mit den meisten Tonstudios, hatte die Kelly-Family damals eine Weihnachtslieder-LP aufgenommen, und Eddy saß – damals 33-jährig – als leibhaftiges Überohr am Mischpult. "You are my Producer" hatte ihm der alte Kelly-Papa auf die Schulter geklopft, aber "ich habe nie Royalties – sprich: Tantiemen – gesehen, aber auch kein Geld reingesteckt."
Von diesen Aufnahmen der Kelly-Family sollte Roman Teufel, ein Offenburger Kameramann, ein Musikvideo drehen, das man übrigens – inklusive des nachpubertären Eddys – heute noch bei "YouTube" sehen kann. Und so kam Eddy Hilberts Anfang der 80er-Jahre in die Ortenau, 1987 hatte er dann endgültig seine Wohnsitz von Hilversum nach Offenburg verlegt.

Vom badischen Mädel hier festgehalten

Schuld daran war – natürlich – ein hübsches badisches Mädel: Annette aus Altenheim hatte ihn 1991 dann endgültig in unseren Breiten festgelötet. Und wer wie Eddy einmal Musik gemacht hat, der kann es niemals lassen. Bei "Southbound", jener legendären Countryband der Ortenau, hatte er sich von 1991 bis 2003 verdingt, und auch heute macht er als Entertainer mit seiner Gitarre noch immer mit Leidenschaft Musik. Am 17. Januar 1960 stand Eddy zum ersten Mal auf der Bühne. "Ich sang ein Lied von Catarina Valente und 'Living Doll' von Cliff Richard krächzte meine Geige", erinnert sich der Musiker. Und sieh an: Die "Doll" ist immer noch "living" und der gute Cliff Richard spukt immer noch in seinem musikalischen Kopf herum.
Als Eddy Hill, auf den "berts" verzichtete er, hatte er bereits eine Schallplatte aufgenommen: "You", eine Eigenkomposition im Dreivierteltakt. Damals war Eddy gerade mal 16 Jahre jung. Denn wenn Eddy was will, dann schafft er es auch. Und schließlich saß er selbst am Mischpult in den großen Studios der Niederlande. Die "Blue Diamonds" hatte er produziert. Nein, nicht "Ramona", das hatte er aufgenommen, dafür aber den zweiten Hit der Formation "Disco Dolly". Außerdem hatte er fünf Jahre lang die international erfolgreiche niederländische Band "Pussycat" produziert und ihren größten Hit "Mississippi" mitarrangiert.
Sein größter Hit war "Sensus" von der gleichnamigen Band – Eddys Band. Auch dieser Titel und damit Eddy Hilberts in Aktion ist im Internet bei "YouTube" zu finden.
Nun wurde also Hilberts 60-jährige Bühnenjubiläum gefeiert. In Altenheim, und zwar ganz im Stillen, versteht sich. Denn einer wie er, der bleibt auf dem Boden. Klar, für einen, der sagt: "Ein Vorteil des Älterwerdens ist, dass man das Erreichte nicht mehr an die ganz große Glocken hängen muss."
Gerd Birsner

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen