HANDBALL: TuS Altenheim – TuS Oberhausen 26:26
Mit letztem Aufgebot fast noch gewonnen

Neuried-Altenheim (fis). Der personell arg gebeutelte TuS Altenheim musste sich in eigener Halle gegen den TuS Oberhausen am Freitagabend mit einem 26:26 (13:11) zufrieden geben. Für beide Mannschaften ging es eigentlich um nichts mehr. Für Altenheim geht nach oben fast nichts mehr und auch der Gast aus Oberhausen hat mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. So gesehen konnten beide ohne jeglichen Druck auflaufen.
Bei den Gastgebern, bei denen auch noch Torgarant Gerry Sutter beruflich verhindert fehlte, lief es zunächst gut. Trotz dem Fehlen etlicher Stammkräfte. "Derzeit spielen gerade mal vier von 17 Stammspielern", meinte Schlussmann Phillip Grange zur Pause. Und da lagen seine Farben mit 13:11 in Front.
Nach der Pause schien es, als könnte sich Altenheim absetzen. Simon Rudolf erzielte nach 50 Minuten das 22:19 und obwohl Phillip Grange etliche Gegenstöße der Gäste entschärfen konnte, gelang es Altenheim nicht den Kontrahenten aus der Bahn zu werfen. Die Mannschaft um Trainer Francois Berthier kämpfte sich zurück und schaffte noch kurz vor Schluss durch Fabien Stoeffler den 26:26-Ausgleich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen