Noch bis 5. Juni
Arbeiten von Haleh Zahedi in der Städtischen Galerie

Auf Einladung von Kurator Rainer Braxmaier zeigt Haleh Zahedi aktuelle Arbeiten in der Städtischen Galerie Oberkirch. Die Ausstellung kann bis zum 5. Juni 2022 zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden.
3Bilder
  • Auf Einladung von Kurator Rainer Braxmaier zeigt Haleh Zahedi aktuelle Arbeiten in der Städtischen Galerie Oberkirch. Die Ausstellung kann bis zum 5. Juni 2022 zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden.
  • Foto: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Oberkirch/Straßburg (st). Haleh Zahedi zeigt noch bis zum 5. Juni aktuelle Arbeiten in der Städtischen Galerie in Oberkirch. Die Ausstellung „Mise en plis“ erfährt ein positives Echo in den Medien.

Hervé Lévy bespricht nahezu euphorisch die Arbeiten und die Ausstellung der in Straßburg und Brüssel lebenden Künstlerin. Unter der Überschrift „Paint it black“ schreibt Lévy in dem deutsch-französischem Kulturmagazin „POLY“: „Sie [die Ausstellung] erlaubt es, in das Universum von Haleh Zahedi einzutauchen… Man hat das Gefühl, das diese Verschiebung ihren – sicherlich provisorischen – Höhepunkt mit den großformatigen Zeichnungen erreicht, die in „Mise en plis“ (Wasserwelle) versammelt sind … Als Traum-Reise ins Unterbewusstsein – ebenso unser eigenes wie jenes der Künstlerin – ist diese Ausstellung eine Einladung zur Selbstbeobachtung.“ Auch das Feuilleton der Mittelbadischen Presse ist von der Ausstellung aus der Reihe „Eins plus“ begeistert: „Keine Schwarzmalerei, wenngleich mit einem charmanten Hang zum Obskuren“, lautet deren Fazit.

Ausstellungsende am 5. Juni

Wer sich nun selbst einen Eindruck von den Arbeiten verschaffen will, der hat noch bis zum 5. Juni die Gelegenheit dazu. Die von Rainer Braxmaier kuratierte Ausstellung zeigt nicht nur in der Städtischen Galerie aktuelle Arbeiten von Haleh Zahedi. Zwei Arbeiten im Plakatwandformat – 260 x 360 Zentimeter – werden aus Anlass der Ausstellung auf einer Freifläche am Oberkircher Marktplatz präsentiert. Kurator Rainer Braxmaier verbindet seit dem deutsch-französischem Kunstprojekt „Fraternité – Brüderlichkeit“ im Jahr 2018 eine künstlerische Freundschaft mit Haleh Zahedi. Eine gemeinsame Plakatwand, wie zwei weitere Arbeiten Braxmaiers sind ebenfalls Teil des Ausstellungskonzepts.

Die Ausstellung kann noch bis zum 5. Juni 2022 zu den üblichen Öffnungszeiten der Galerie besichtigt werden: dienstags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr sowie sonntags in der Zeit von 10 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Kunstausstellung „Mise en plis“ wird durch Mittel des Eurodistrikts „Strasbourg-Ortenau“ gefördert.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.