Erweiterung des Kieswerks
Verlegung der Yachtstraße

Vor dem Betriebsgelände der Bootswerft Krieg soll die neue Yachtstraße von rechts kommend direkt auf das Seeufer (links) treffen. Nach der Erweiterung der Abbaufläche ist das gleiche Foto von diesem Standort dann nur noch aus einem Boot möglich.
  • Vor dem Betriebsgelände der Bootswerft Krieg soll die neue Yachtstraße von rechts kommend direkt auf das Seeufer (links) treffen. Nach der Erweiterung der Abbaufläche ist das gleiche Foto von diesem Standort dann nur noch aus einem Boot möglich.
  • Foto: job
  • hochgeladen von Daniela Santo

Rheinau (job). Mit einer öffentlichen Präsentation im Foyer der Mehrzweckhalle Memprechtshofen informierte die Firma Hermann Peter KG über die Erweiterungspläne für das Kieswerk in Freistett. Konkret geht es dabei um die Erweiterung der Kiesabbaufläche im Südosten des Petersees, wo sich aktuell noch eine Waldfläche befindet. Gleichzeitig sollen Feinsedimente in den Nordbereich des Baggersees umgelagert werden. Aus der Präsentation, die von Volker Stehlin, Rechtsanwalt aus Freiburg, moderiert wurde, ging hervor, dass der Kiesabbau bis Ende 2023 bereits genehmigt ist.

Wie den weiteren Ausführungen zu entnehmen war, soll angesichts des zu erwartenden relativ langen Genehmigungsverfahren und der entsprechenden Vorlaufzeit für die allgemeine Vorbereitung des Abbaus in der Erweiterungsfläche bereits zeitnah der wasserrechtliche Antrag gestellt werden. Der Antrag beinhaltet die Erweiterung der Abbaufläche von rund 13,6 Hektar im Südosten und die Feinsedimentumlagerung im Nordbereich. Dabei wird aber nicht die komplette Fläche, die im Regionalplan bereits für den Kiesabbau vorgesehen ist, in Anspruch genommen. Durch die Umlagerung soll die spätere Entnahme von derzeit überdeckten Kiesen ermöglicht werden. Insgesamt gehe man von einem Genehmigungszeitraum von 15 Jahren aus. Dabei soll die erste Abbauphase, nach dem Jahr 2023, etwa zehn Jahre betragen und in der zweiten Ausbauphase zunächst etwa sieben Jahre. Die Abbaumasse in der Erweiterungsfläche liegt nach Berechnungen des beauftragten Ingenieurbüros bei rund acht Millionen Kubikmeter, inklusive der derzeit noch gewinnbaren Restvorräte bei etwa zehn Millionen Kubikmeter, so die Berechnungen der Ingenieure.

Straßenverlauf wird verändert

Auswirkungen hat die geplante Erweiterung auf den bisherigen Verlauf der Yachtstraße. Diese führt von der Brücke über den Rheinseitenkanal zunächst gerade durch den Wald und dann entlang des Sees zu den Bootsanlegern der Bootswerft Krieg bis hin zur DJK Freistett/Sasbach. Laut aktueller Planung soll die Yachtstraße dann auf einer Länge von 650 Metern in nördlicher Richtung verlegt werden und direkt hinter dem bestehenden Betriebsgelände der Bootswerft Krieg, im rechten Winkel, wieder auf das Seeufer treffen. Wegfallen werden dann auch Steganlagen im Bereich des Vereinsgeländes des Segelclubs und Motoryachtclubs.

Auf Nachfrage eines Bootseigentümers stellte Bauamtsleiter Mündel klar, dass die Firma Peter dafür entsprechende Ersatzflächen am Westufer zur Verfügung stellen muss. Ausgleich in verschiedenster Form, nach den naturschutzrechtlichen Bestimmungen, muss auch für die Erweiterungsflächen geleistet werden, so die Erhebungen der Experten vom Planungsbüro, zuständig für naturschutzrechtliche Prüfung und Umweltplanung im Antragsverfahren. Auf Nachfrage von Bern Urban, Fischereipächter im Petersee, wurde zugesichert, dass die hydrologische Funktion der Schluten, der ehemaligen Rheinseitenarme, im verbleibenden Auwald erhalten werden soll und auch weitere naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen vorgesehen sind. Gerd Körber aus Helmlingen, Mitglied im Gemeinderat, hatte eine Frage zur maximalen Tiefe der Ausbaggerung. Wie die Geschäftsführer Hans-Martin und Michael Peter dazu erläuterten, wird die Maximaltiefe der Baggerung in diesem Bereich bis etwa 60 Meter betragen. Ob die Erweiterung der Abbauflächen planmäßig erfolgen kann, werden die nächsten Jahre zeigen, wenn das umfangreiche Antragsverfahren von den verschiedensten Behörden geprüft wird.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen