• 15. Juni 2018, 16:57 Uhr
  • 33× gelesen
  • 0

Deckelelupfer: Paella
Die berühmte Pfanne

Thomas Röttele, Küchendirektor Europapark-Hotels, Hotel "Andaluz", Rust
Thomas Röttele, Küchendirektor Europapark-Hotels, Hotel "Andaluz", Rust (Foto: Europapark Rust)

Das braucht's: 500 ml Gemüsebrühe, 0,5 g Safran, 1 Knoblauchzehe, 250 g Paella-Reis, 125 ml Weißwein, 2 Tomaten oder 150 g Tomaten aus der Dose, 50 g Karotten, 50 g Sellerie, 50 g Lauch, 1 rote Paprika, Olivenöl, glatte Petersilie, Meeresfrüchte: 100 g Miesmuscheln, 50 ml Weißwein, 2 Crevetten, 80 g Dorade-Filet, 80 g Pulpo, 2 EL Öl, Salz und Pfeffer

So geht's: Gemüsebrühe zusammen mit Safran aufkochen. In einem weiteren Topf Schalotten und Knoblauch in Olivenöl kurz dünsten. Den Paella-Reis dazugeben und mit Weißwein ablöschen. Die Tomaten zufügen und das Ganze nach und nach mit kochender Gemüsebrühe aufgießen. Den Reis in etwa 35 Minuten al dente kochen. Fünf Minuten bevor der Reis gar ist, das klein geschnittene Gemüse dazugeben. Mit Olivenöl und Petersilie abrunden, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Für die Variation mit Meeresfrüchten die Miesmuscheln in Weißwein im Topf mit Deckel etwa fünf Minuten garen, bis alle Muscheln geöffnet sind. Garnelen und Dorade in Öl anbraten, salzen und pfeffern. Gekochten Pulpo in Streifen schneiden und ebenfalls kurz in Öl anbraten. Die Meeresfrüchte zur Paella geben

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt