Erfolgreiches deutsch-französisches Sicherheitskonzept
Grenzüberschreitende Zusammenarbeit beim Polizeiposten Rust

Arbeiten eng zusammen (v. l.): Joachim Metzger (Leiter der Direktion Polizeireviere beim Polizeipräsidium Offenburg), Gendarme Maxime Hoffarth, Adjudante Frederik Cherdon, Berthold Moser (stellvertretender Leiter des Polizeireviers Lahr), Martin Baumann (Leiter Polizeiposten Rust)
2Bilder
  • Arbeiten eng zusammen (v. l.): Joachim Metzger (Leiter der Direktion Polizeireviere beim Polizeipräsidium Offenburg), Gendarme Maxime Hoffarth, Adjudante Frederik Cherdon, Berthold Moser (stellvertretender Leiter des Polizeireviers Lahr), Martin Baumann (Leiter Polizeiposten Rust)
  • Foto: Polizeipräsidium Offenburg
  • hochgeladen von Daniela Santo

Rust (st). Die Beamten des erst kürzlich eingerichteten Polizeipostens in Rust wurden in den vergangenen zwei Monaten durch Kollegen der Gendarmerie aus Frankreich unterstützt. "Diese binationale Zusammenarbeit auf Ebene eines Polizeipostens ist in Anbetracht der Anforderungen, denen sich die Beamten in Rust im täglichen Dienst gestellt sehen, ein absolutes Erfolgsmodell", resümiert Joachim Metzger, Leiter der Direktion Polizeireviere beim Polizeipräsidium Offenburg. "Die Polizei muss sich den Rahmenbedingungen anpassen, um eine größtmögliche Sicherheit für den Bürger zu gewährleisten."

Die derzeit acht Ermittler der noch jungen Niederlassung arbeiteten im Zeitraum zwischen dem 13. Juli und dem 7. September im Rahmen eines Pilotprojekts mit teilweise vier französischen Kollegen zusammen. Rust ist aufgrund des Europa-Parks nicht nur ein Besuchermagnet für ein deutsches, sondern auch für ein internationales Publikum. Deutschlands größter Freizeitpark zieht aktuell jährlich über fünf Millionen Besucher an - Tendenz steigend. Ein beachtlicher Anteil der Gäste sowie auch viele in der Gemeinde und im Europa-Park arbeitende Pendler kommen aus Frankreich. Erster Polizeihauptkommissar Martin Baumann, Leiter des Polizeipostens: "Im Zuge unserer polizeilichen Maßnahmen sind wir sehr oft mit französisch sprechenden Personen konfrontiert. Mit der Unterstützung unserer französischen Kollegen können wir effizient arbeiten, erfolgreich ermitteln und so für die Sicherheit der Menschen in unserem Zuständigkeitsbereich sorgen. Es ist immer wieder beeindruckend zu beobachten, mit welchem Respekt die Bürger aus dem benachbarten Ausland der gemischten Streife begegnen, sobald eine Maßnahme in deren Muttersprache erläutert wird."

In den folgenden Wochen wird das grenzüberschreitende Sicherheitskonzept evaluiert. Joachim Metzger: "Da wir von der Notwendigkeit dieser Zusammenarbeit überzeugt sind, dürfte die kommende Zeit weniger von der Frage geprägt sein, ob es zu einer Verstetigung dieser Kooperation kommen sollte. Vielmehr ist es unser ausgewiesenes Ziel, in Rust möglichst bald ein permanentes deutsch-französisches Konzept zu etablieren. Eine Basis, auf welcher wir Sicherheit und eine hohe Lebensqualität für Gäste und Bürger in Rust garantieren können."

Arbeiten eng zusammen (v. l.): Joachim Metzger (Leiter der Direktion Polizeireviere beim Polizeipräsidium Offenburg), Gendarme Maxime Hoffarth, Adjudante Frederik Cherdon, Berthold Moser (stellvertretender Leiter des Polizeireviers Lahr), Martin Baumann (Leiter Polizeiposten Rust)
Der Polizeiposten in Rust

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen