Martin Valo feiert Jubiläum
Handball Oberliga Baden-Württemberg, Männer: TV Willstätt - SV Salamander Kornwestheim

Willstätt. Mit dem Sieg in Langenau gelang dem TV Willstätt in der Handball Oberliga
Baden-Württemberg der erste Erfolg in fremder Halle. Nun sollen am
Samstag ab 20 Uhr in der Willstätter Hanauerlandhalle zwei weitere
Punkte gegen den SV Salamander Kornwestheim folgen. Auch als Geschenk
für Trainer Martin Valo.

Auf den Tag genau vor zehn Jahren hatte der TVW-Trainer Martin Valo die Aufenthaltserlaubnis erhalten. Der Slowake kam vom französischen
Erstligisten US Creteil zum damaligen Erstligisten SG
Willstätt/Schutterwald und warf am 12. Oktober 2001 als Einstand bei der
27:29-Heimniederlage gegen die HSG Wetzlar drei Tore. "Ich würde mich
freuen, wenn mir die Mannschaft zum Jubiläum zwei Punkte schenkt", sagte
Martin Valo, der aus Willstätt nicht mehr wegzudenken ist.

In der kommenden Woche bezieht er mit seiner Familie ein neues Eigenheim.
Der Lebensmittelpunkt für Familie Valo ist Willstätt schon immer
gewesen, Martin selbst war nur ein Jahr für die SG Köndringen/Teningen
aktiv. Seit April ist er gemeinsam mit Bernd Kroner als Trainer für den
Oberligisten tätig. Übrigens war auch Kroner gegen Wetzlar drei Mal
erfolgreich. Im Team stand damals auch Daniel Kempf, jetzt Trainer beim
Südbadenligisten HC Hedos Elgersweier. Jens Tiedtke ist der Einzige aus
der Mannschaft, der heute noch beim TV Großwallstadt in der ersten Liga
aktiv spielt.  

Richtig glücklich wäre Valo allerdings, wenn seine Sieben den Auswärtssieg bei der HSG Langenau/Elchingen in eigener
Halle bestätigen würde. Nach zuletzt nicht gerade berauschenden
Leistungen in Heiningen und gegen Kenzingen kam der Erfolg an der Donau
genau zum richtigen Zeitpunkt. "Wir müssen an diese Leistung anknüpfen,
vielleicht noch ein wenig ruhiger, aber mit viel Tempo nach vorne
spielen", so Valo. Er schätzt Kornwestheim deutlich stärker ein. Aber
der letzte Sieg sollte das Selbstbewusstsein stärken und auch die Art,
wie dieser zustande kam. Mit 36 Toren in der Fremde hat Willstätt den
Beweis abgelegt, dass auch das Angriffsspiel besser läuft, wenn die
Abwehr steht und die Torhüter einen guten Tag besitzen. Dieses
Miteinander in der Defensive soll für mehr Sicherheit sorgen. Valo: "Wir
müssen jetzt diese gewonnenen Punkte im Heimspiel bestätigen." Und der
mögliche dritte Saisonsieg soll auch für die kommenden schweren Aufgaben
für Ruhe und Selbstvertrauen sorgen.

Autor: Udo Künster

Autor:

dtp02 dtp02 aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.