Deckelelupfer: Kürbis-Linsen-Curry
Feine exotische Note

Tanja Bauerndistel, Biogenuss Decker, Achern-Großweier
  • Tanja Bauerndistel, Biogenuss Decker, Achern-Großweier
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Christina Großheim

Das braucht's: 1 Hokkaido-Kürbis, rund 1,5 kg, 100 g braune Tellerlinsen, 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 500 ml Kokosmilch oder Gemüsebrühe, 1 EL Öl, 1 Stück Ingwer, etwa 1 cm, 2 TL Currypulver, 50 g Rosinen, 1 TL Tomatenmark

So geht's: Den Kürbis aufschneiden und entkernen, die Schale bleibt dran. Das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und hacken. Ingwer schälen, fein hacken oder raspeln. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in Öl anbraten. Das Tomatenmark dazugeben, anrösten und alles mit Kokosmilch oder Gemüsebrühe ablöschen. Linsen und Rosinen dazugeben, fast gar kochen (etwa 20 Minuten), dann erst den Kürbis dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen.

Wenn man das Ganze etwas zerstampft, wird es sämiger. Dazu passt Reis, Cous-Cous oder Bulgur als Beilage.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen