Aktive Grundstückspolitik
Areal beim "Wilden Mann" gekauft

Oberbürgermeister Klaus Muttach und der Leiter des Fachgebiets Wirtschaftsförderung und Liegenschaften Christian Zorn auf dem Areal "Wilder Mann"
  • Oberbürgermeister Klaus Muttach und der Leiter des Fachgebiets Wirtschaftsförderung und Liegenschaften Christian Zorn auf dem Areal "Wilder Mann"
  • Foto: Stadt Achern
  • hochgeladen von Christina Großheim

Achern (st). "Eine aktive Grundstückspolitik schafft der Stadt Optionen, beispielsweise für die Umsetzung eines Parkraumkonzepts", so Oberbürgermeister Klaus Muttach bei der Bekanntgabe des Erwerbs einer Teilfläche unmittelbar neben dem Areal "Wilder Mann". Der bisherige Eigentümer sieht nach einer entsprechenden Anfrage der Stadt für seinen Geschäftskomplex keinen Bedarf an weiteren Parkplätzen. Gleichwohl eröffnet sich mit dem Erwerb für die Stadt jetzt die konkrete Handlungsfähigkeit.

Denkbar wäre sowohl eine gemischte Nutzung des 20 Ar großen Grundstücks für Wohnungen und Parken wie auch eine ausschließliche Parknutzung. "Die städtebaulich-gestalterische Situation beim Anwesen neben dem Areal 'Wilder Mann' ist ausgesprochen schlecht. Wer die Oberstadt stärken will, kann diesen Zustand ernsthaft nicht dauerhaft erhalten wollen", so Muttach.

Rückkauf wurde unterstützt

1995 hatte die Stadt das Grundstück veräußert und dem Käufer damals die Verpflichtung auferlegt, 31 Stellplätze anzulegen, davon mindestens 15 der Stadt auf Dauer kostenlos als öffentliche Pkw-Stellplätze zu überlassen. 2000 hat die Stadt auf diese Verpflichtung grundsätzlich verzichtet und zwei Jahre später dann das "Areal Schützen" erworben, was damals eine heftige Auseinandersetzung zwischen Oberbürgermeister Köstlin und Teilen des Gemeinderats auslöste. "Umso erfreulicher ist, dass der Rückkauf des 1995 veräußerten Grundstücks vom Gemeinderat einmütig unterstützt wurde", erklärte der Oberbürgermeister.

Die Verhandlungen über den Rückkauf der noch privaten Teilflächen hat Muttach zur Chefsache gemacht und sich eindeutig positioniert: "Unter meiner Verantwortung gibt es Grunderwerb ausschließlich zu Preisen in Höhe des Verkehrswertes und nicht zu Spekulationspreisen. Ich bin dankbar, dass wir uns mit dem bisherigen Eigentümer auf dieser Grundlage über eine Veräußerung verständigen konnten", lobte er die fairen Gespräche.

Verbessertes Stellplatzangebot

Unter dem Aspekt eines Parkraumkonzepts sei der Standort Rosenstraße vor allem für den aus Norden und Osten in die Stadt einfahrenden Parksuchverkehr interessant. Ein verbessertes Stellplatzangebot könne der Stärkung des Einzelhandels im östlichen Abschnitt der Hauptstraße dienen, auch wenn der Eigentümer des Geschäftshauses "Wilder Mann" für sich keinen Bedarf sieht, so Muttach. Durch eine Neuordnung könnten zusätzliche öffentliche Stellplätze geschaffen und damit die Stellplatzsituation im Ostteil der Innenstadt insgesamt aufgewertet werden.
Eine abschließende Entscheidung des Gemeinderats, ob hier ausschließlich Parkflächen oder neben öffentlichen Parkplätzen auch ein Wohnhaus entstehen soll, noch offen.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.