Gedankenaustausch
Finanzminister a. D. Willi Stächele lobt Entwicklung der Stadt Achern

Im Arkadenhof erläuterte Oberbürgermeister Klaus Muttach dem Landtagsabgeordneten Willi Stächele die Entwicklung des Illenau Arkaden Bistros mit dem angrenzenden Museum sowie Überlegungen zur Nutzung des ehemaligen Kirchenraum oberhalb des Festsaals.
  • Im Arkadenhof erläuterte Oberbürgermeister Klaus Muttach dem Landtagsabgeordneten Willi Stächele die Entwicklung des Illenau Arkaden Bistros mit dem angrenzenden Museum sowie Überlegungen zur Nutzung des ehemaligen Kirchenraum oberhalb des Festsaals.
  • Foto: Stadt Achern
  • hochgeladen von Sebastian Thomas

Achern (st). Zum 90-minütigen Gedankenaustausch über aktuelle Themen der Stadt und der Region trafen sich Finanzminister a. D. Willi Stächele und Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach in der Illenau. Laut einer Pressemitteilung der Stadt Achern galt das besondere Interesse Stächeles der künftigen Konzeption für einen Krankenhausneubau in Achern, den künftigen Leistungsangeboten zur medizinischen Versorgung und Möglichkeiten der Weiterentwicklung für die Menschen in seinem Wahlkreis.

Ob erklärt Größe und Investition für Krankenhausneubau

Auf Anfrage von Stächele erläuterte Oberbürgermeister Muttach die geplante Größe und Investitionssummen für den Neubau in Achern wie auch die in Aussicht gestellte Landesförderung. „Nach der Grundsatzentscheidung des Kreistages für das Vier-Standorte-Modell und einen Neubau in Achern sind Kreisverwaltung, Klinikumgeschäftsführung und Stadtverwaltung schon intensiv dabei, die Aufgaben für die Umsetzung des Neubaus in Achern konsequent abzuarbeiten.
Erfreulich ist, dass wir bereits eindeutig positive Rückmeldungen vom Sozialministerium bis hin zum Minister vorliegen haben“, zeigte sich Muttach mit dem aktuellen Stand zufrieden.

Sorgen der Bürger um eine gute medizinische Versorgung weiter ernst nehmen

Dabei waren sich Stächele und Muttach aber auch einig, dass insbesondere auch für die jetzigen Krankenhäuser in Oberkirch und Kehl medizinische Konzepte insbesondere im ambulanten Bereich und für die Notfallversorgung erarbeitet werden müssen und der Ortenaukreis sich hier auch konkret engagiert, heißt es in der Mitteilung weiter. Auch in einem anderen Punkt seien  Stächele und Muttach einig gewesen: Nach dem unbestritten demokratisch legitimierten Kreistagsbeschluss, gelte es weiterhin, sich mit den Sorgen der Bevölkerung um eine gute medizinische Versorgung auseinanderzusetzen.

Integration statt Ausgrenzung 

„Die Entwicklung der Illenau begeistert mich immer wieder aufs Neue. Die erfolgreichen Bemühungen um die hohen Fördergelder des Landes haben sich gelohnt“, war der langjährige Finanzminister sichtlich zufrieden. Laut der Mitteilung galt das besondere Interesse Stächeles dem Illenau Arkaden Bistro als Vorzeige-Integrationsprojekt. "Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam bei der Arbeit zu erleben und die großartige, weiter wachsende Resonanz der Bevölkerung ist für mich zutiefst befriedigend“, erläutere Muttach die Entstehungsgeschichte, die von vielen Zweifeln gerade auch bei Entscheidungsträgern begleitet wurde. „Inzwischen ist die Skepsis überwunden und ein Musterbeispiel dafür entstanden, dass Integration statt Ausgrenzung für alle nur Vorteile bringt“, freute sich Muttach. Weitere Unterstützung sicherte Willi Stächele bei der Entwicklung des ehemaligen Kirchenraums über dem Festsaal als Schlusspunkt der erfolgreichen Revitalisierung der Illenau in den letzten Jahren zu.

Muttach: Illenau Wiesen wichtig für Schaffung neuer Wohnungen

Laut der Pressemitteilung der Stadt Achern werden die Illenau Wiesen ein wichtiger Baustein bei der Schaffung neuer Wohnungen. Das Konzept werde dem Bau– und Umweltausschuss in der nächsten Sitzung vorgestellt, kündigte Muttach an. Und auch das Areal der ehemaligen Glashütte werde im kommenden Jahr erschlossen werden, nachdem die Gespräche mit der Karl Gruppe außerordentlich konstruktiv und zielorientiert abgelaufen seien. Dieses Beispiel zeige, dass die Entwicklung eines Baugebiets mit Realisierung der vom Gemeinderat im Grundsatz beschlossenen preisgünstigen Wohnungen wie auch der Infrastrukturabgabe mit den Interessen der Investoren gut in Einklang zu bringen sind, heißt es außerdem in der Pressemitteilung. Entscheidend sei der politische Wille Allgemeinwohlinteressen durchzusetzen.

Stächele lobt Entwicklung der Stadt

„Als Bürger Acherns nehme ich mit großer Freude die hervorragende Entwicklung der Stadt in den letzten Jahren wahr und genieße die vielfältigen Angebote auch ganz persönlich“, so Finanzminister a. D. Willi Stächele zum Abschluss des Gesprächs.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen