OBERLIGA: SSV Reutlingen – SV Oberachern 5:1
SVO leidet unter Auswärtsschwäche

Die Abwehr des SV Oberachern konnte die 1:5-Niederlage in Reutlingen nicht verhindern.
  • Die Abwehr des SV Oberachern konnte die 1:5-Niederlage in Reutlingen nicht verhindern.
  • Foto: fis
  • hochgeladen von dtp02 dtp02

Reutlingen (woge). Das Stadion an der Kreuzeiche ist für den SV Oberachern keine gute Adresse. Bisher war der SVO zu Gast und nur einmal konnte ein Punkt mitgenommen werden. Auch gestern Nachmittag, 13.10.2018 stand die Mannschaft von Trainer Marc Lerandy beim SSV Reutlingen auf verlorenem Posten. Der SVO verlor mit 1:5 und bleibt in den unteren Regionen hängen.

Vor allem in den ersten 45 Minuten waren die Schwaben eine Nummer zu groß. Sie konnten fast nach Belieben aufspielen und gingen durch Tore von Patrick Schiffel (10.), Tim Schweiger (31., 36.) und Marcel Avdic (41) mit 4:0 in Führung. In dieser Phase war von den Acherner Vorstädter nicht viel zu sehen, zu dominant trat der SSV auf.

In der zweiten Halbzeit konnte der SVO das Spiel offen gestalten, zumal Reutlingen etwas zurücksteckte. Trotzdem gelang den Gastgebern in der 64. Minute durch Dominic Sessa das 5:0. Das 5:1, das Timo Schwenk in der 81. Minute erzielte, war nur noch Ergebniskosmetik und der Ehrentreffer. Auswärts kommt die Lerandy-Truppe einfach nicht zu Potte. Es ist saisonübergreifend bereits die neunte Niederlage in Folge. Und jetzt kommt am Samstag mit Bissingen ein Topclub nach Oberachern – da wird es auch wieder schwer zu punkten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen