Crème brûlée mit Beerenragout
Fruchtige Verführung

Tobias Männle, Schwarzwaldgasthof "Kreuz", Durbach
  • Tobias Männle, Schwarzwaldgasthof "Kreuz", Durbach
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Daniela Santo

Das braucht's: 400 ml Sahne, 140 ml Milch, 90 g Zucker, 1 Vanilleschote, 5 Eigelb; für das Ragout: 400-500 g Beeren nach Wahl, etwas Zucker und Rotwein (oder Saft) und einen Schluck Beerenbrand

So geht's: Milch und Sahne mit dem Zucker, Vanillemark und der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen und anschließend erkalten lassen. Die erkaltete Sahnemasse durch ein Sieb unters Eigelb rühren. Die Masse ruhen lassen und anschließend in vier Förmchen füllen. Die Förmchen in ein Backblech (Blech sollte so hoch sein wie die Förmchen) stellen und halbvoll mit lauwarmen Wasser füllen. Mit Alufolie abdecken und bei 150°Grad für 42 bis 46 Minuten (je nach Gerätetyp) backen. Nach dem Erkalten mit Rohrzucken abflambieren (alternativ bei 250°Grad Oberhitze für drei bis vier Minuten). In einem Topf den Zucker leicht karamellisieren und mit etwas Rotwein oder Saft ablöschen. Die Hälfte der gewaschenen Früchte dazugeben und kochen lassen. Im Anschluss vermixen und durch ein feines Sieb geben. Die heiße Masse auf die restlichen Früchte geben und mit einem Schluck Heidelbeerbrand abschmecken. Anschließend im Dessertglas anrichten.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.