Nabu-Projekt "Natur nah dran"
Ettenheim soll erblühen

Ettenheim (st). Vor wenigen Tagen besuchten Vertreter des Landesverbandes des Naturschutzbundes (Nabu) gemeinsam mit Naturgartenplaner Reinhard Witt sowie dem Nabu-Projektleiter Martin Klatt die Grünflächen, die in Ettenheim im Rahmen des Nabu-Projekts „Natur nah dran“ in kleine Biotope umgewandelt werden sollen.

Witt beschäftigt sich seit 30 Jahren intensiv mit dem Thema naturnahe Garten- und Landschaftsgestaltung, hat schon zahlreiche Bücher verfasst und ist der Fachmann, wenn es um naturnahe Gestaltung von privaten und öffentlichen Flächen geht. So hat er unter anderem die Villa Reitzenstein, Amtssitz von Ministerpräsident Winfried Kretschmann oder das Stammwerk von Mercedes-Benz in Gaggenau und das Gelände in Ludwigshafen naturnah gestaltet. Für Bauhofleiter Markus Ohnemus ist es deshalb eine große Bereicherung und Chance, im Projekt dabei zu sein und Flächen in Ettenheim umgestalten zu können. „Wir bekommen durch das Projekt eine tolle Planung und Unterstützung durch den Nabu“, freute er sich. Witt begutachtete die jeweiligen Standorte und gab Empfehlungen für die passende Bepflanzung. Mit vor Ort waren auch Kathrin Opel, Vorsitzende der Nabu-Ortsgruppe Ettenheim, und Gesche Beile vom Nabu Ettenheim sowie Heike Schillinger von der Stadt Ettenheim und Jörg Himmelsbach, Gärtner im Städtischen Bauhof.

Nun geht es in die Detailplanung für die in Ettenheim ausgewählten Flächen, anschließend an die Umsetzung der Maßnahmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen