Feuerwehr Gengenbach Jahreshauptversammlung
140 Einsätze – Neuer Abteilungskommandant – Ehrungen und Beförderungen

8Bilder

Ein arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr 2017 wurde aufgearbeitet. Mit 140 Einsätzen war es in den letzten 10 Jahren statistisch gesehen ein forderndes Jahr, für die Floriansjünger der Abteilung Gengenbach unter Abteilungskommandant Michael Peter. Dieser lud ein letztes mal in seiner Funktion zur Hauptversammlung ins Gerätehaus am Nollen ein.

Mit 29 Klein- oder Mittelbränden, 71 technische Hilfeeinsätze, und 7 sonstigen Einsätzen bleiben 33 Fehlalarme zu verbuchen, davon 18 Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen bei denen man auf eine Gesamtstundenzahl von 1295 Stunden mit insgesamt 6 gerettete Menschen kommt. Im Gesamten Jahr wurden insgesamt 4289 Dienststunden, inklusive der Proben, für die Wehr geleistet.

Wie Abt. Kommandant Michael Peter in der Hauptversammlung stolz verkündete, besteht die Einsatzabteilung der Gengenbacher Abteilung aus 65 Kameradinnen und Kameraden. Die Jugendfeuerwehr zählt 43 Mitglieder davon 17 in der Kindergruppe „Blitzlichter“ und die Altersabteilung umfasst 41 Kameraden, was eine Gesamtanzahl von 149 Feuerwehrangehörigen gibt.

Der im 2jährigen Rhythmus zu ausrichtende „Brandschutztag“ wurde erstmals im September am Standort Gerätehaus Nollenstraße unter dem Namen „Tag der offenen Tore“, mit großem Zuspruch durch die Bevölkerung und absolutem Erfolg veranstaltetet. Dieses Jahr gibt es diesen in verkleinerter Version als „Feuerwehrhock am 8. September.

Weiter wurde die Kameradschaftskasse auch durch die Altpapier- und Eisensammlung im Frühjahr sowie die Bewirtung der Gewerbeschau im Herbst erfolgreich aufgebessert.
Auch die Kameradschaftspflege nach Obernai, zu unserer Partnerwehr stand wie jedes Jahr zum französischen Nationalfeiertag auf dem Programm.
Auch die Feuerwehr wird das 60. jährige Partnerschafts Jubiläum Gengenbach-Obernai mit verschiedenen Veranstaltungen und Begegnungen feiern.

Zahlreiche Lehrgänge haben die ehrenamtlichen Kameraden in den vergangenen Monaten besucht, darunter Truppmannausbildung, Sprechfunker, Atemschutz, ein ABC Lehrgang und die Lehrgänge Gruppenführer und Verbandsführer bei der LFS Bruchsal.

Sichtlich Stolz war Bürgermeister Erny, Bernhard Frei und Michael Peter auf die gemischte Leistungsgruppe mit der Feuerwehr Berghaupten welche das goldene Leistungsabzeichen mit Erfolg ablegte.

Nach einem ausführlichem Jahresbericht von Abteilungskommandant Michael Peter standen zahlreiche Ehrungen sowie auch Beförderungen auf der Agenda. Zusammen mit Bürgermeister Thorsten Erny sowie Kommandant Bernhard Frei wurden zahlreiche Kameraden für Ihre Dienste in der Feuerwehr geehrt. Für 10 Jahre vollzähliger Probenbesuch Kamerad Tobias Kowalski, je 20 Jahre vollzähliger Probenbesuch hatten die Kameraden Bernhard Frei und Michael Peter und auf 30 Jahre  kommt Martin Suhm. Zum 25 jährigen Dienstjubiläum wurden geehrt Kamerad Christian Krüger und Wolfgang Steiner.

Als besondere Ehrung und zugleich Verabschiedung wurde Eugen Lienhard zu 45 Jahre Fahnenbegleiter für seine Dienste gedankt. Ihm folgen nun 3 frisch ernannte Nachfolger wie folgt: Gerd Thelen – Christian Matt – Gerald Petzold somit hat nun Fähnrich Ralf Gehrmann würdige Begleiter an seiner Seite.

Verbabschiedet in die Altersabteilung wurden Daniel Armbruster nach 36 Jahren – Walter Suhm nach 42 Jahren sowie Georg Volk nach 44 Jahren der von 1988 bis 1993 stellv. Abteilungskommandant und 1993 – 2008 Abteilungskommandant war.

Befördert wurde zum Feuerwehrmann, Max Schmidt der aus der Jugendfeuerwehr nach erfolgreicher Truppmann Ausbildung nun zu den aktiven gewechselt ist. Kameradin Sarah Siebel wurde zur Oberfeuerwehrfrau ernannt, Manuel Kießling - Fabian Hennig und Urban Himmelsbach bekamen den 3. Stern als Hauptfeuerwehrmann. Nach erfolgreich absolviertem Gruppenführer Lehrgang an der LFS wurde Luca Steiner zum Löschmeister befördert.

Nach dem Jahresbericht bedankte sich Michael Peter für die Aufmerksamkeit der Kameraden und Gäste und verwies nun auf die Tagesordnungspunkte Wahl des Abteilungskommandant sowie seinem Stellvertreter und dem neuen Abteilungsausschuss. Er selbst stehe für das Amt nach 10 Jahren nicht mehr zur Verfügung wünscht jedoch seinem Nachfolger immer das nötige Quäntchen Glück und von den Kameraden das Vertrauen in Ihn sowie auch er es 10 Jahre lang erfahren durfte. Ganz aus der Führungsriege ist der dennoch nicht verschwunden, denn er wird weiterhin der Stellvertreter von Kommandant Bernhard Frei sein.

Kommandant Bernhard Frei zeigte sich Beeindruckt von dieser Bilanz und dankte auch den Kameradinnen und Kameraden für das reibungslos funktionierende Miteinander in der Abteilung. Auch er wünscht sich einen würdigen Nachfolger für Michael Peter dem er zum „kleinen“ Abschied einen Rückblick auf 10 gemeinsame Jahre per Bildpräsentation sowie einer Dankesrede vorbereitete. Er ist glücklich darüber so eine Kameradschaftlich funktionierende Wehr zu haben und wünscht einen guten Verlauf den Wahlen.

Bürgermeister Erny bedankte sich ebenfalls für das Engagement und den unermüdlichen Einsatz zu jeder Tages und Nachtzeit bei den Kameraden und Abteilungskommandant Michael Peter.

Zur Wahl stand Kamerad Felix Willmann der in mit seinen bisherigen Funktion als Zugführer,  Jugendfeuerwart und hauptamtlicher Gerätewart nun das Amt des Abteilungskommandanten übernehmen möchte.

Er wurde zum neuen Abteilungskommandant gewählt, zu seinem Stellvertreter wurde Thomas Buschert wieder gewählt. Thomas Buschert war auch schon Michael Peter´s Stellvertreter.
In den Abteilungsausschuss wurden neben dem Abteilungskommandant als Vorsitzendem folgende Kameraden gewählt: Dennis Alcantara, Michael Armbruster, Bernhard Frei, Christian Krüger, Stephan Mohr, Michael Peter, Daniel Räpple, Norbert Rösch, Luca Steiner.

Als weitere Wahl per Handzeichen wurde als neuer Kassierer Kamerad Fabian Breig zum Nachfolger von Sandra Ben Aissa gewählt. Auch Sandra Ben Aissa wurde für Ihre verantwortungsvolle und sorgfältige Arbeit der letzten Jahre gedankt.

Mit vielen strahlenden und stolzen Gesichter wurde die Hauptversammlung unter Abteilungskommandat Michael Peter mit den Worten vom Achener Ehrenmal „Wir müssen stärker als das Feuer sein, wir sind es auch, doch keiner ist´s allein!“ beschlossen.

Autor:

Feuerwehr Gengenbach aus Gengenbach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen