Premiumweg Gutacher Tälersteig
Erfolgreiche Nachzertifizierung

Freuen sich über die erfolgreiche Nachzertifizierung des Gutacher Tälersteigs zum Premiumweg: Wassermeister Christian Sum, die Wegewarte das Schwarzwaldvereins Wolfgang Schwarz und Hans Haas sowie Bauhofleiter Björn Welke.
  • Freuen sich über die erfolgreiche Nachzertifizierung des Gutacher Tälersteigs zum Premiumweg: Wassermeister Christian Sum, die Wegewarte das Schwarzwaldvereins Wolfgang Schwarz und Hans Haas sowie Bauhofleiter Björn Welke.
  • Foto: Werner Blum
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Gutach (st). Der Premiumweg „Gutacher Tälersteig“ wurde zum zweiten Mal erfolgreich nachzertifiziert und erhält für drei weitere Jahre das Zertifikat „Deutsches Wandersiegel Premiumweg“. Der 2014 eingeweihte Premiumweg führt an den westlichen und östlichen Berghängen einmal rund um Gutach entlang mit zahlreichen Ausblicken auf das Gutachtal und die Gemeinde Gutach.

Jetzt sogar 67 Erlebnispunkte

Die Erlebnispunkte konnten im Vergleich zur vergangenen Zertifizierung im Jahr 2017 nochmals um zwei Punkte gesteigert werden und liegen nun bei 67 Erlebnispunkten. Laut der Bewertung ist die Erhöhung des Erlebnispunktewerts auf Ergänzungen im Inventar zurückzuführen. Seit der vorherigen Zertifizierung wurde unter anderem durch den Bauhof der Gemeinde Gutach die Wasserentnahmestelle an der Vogelbachhütte eingerichtet. So können durstige Wanderer dort ihre Wasservorräte mit Trinkwasser auffüllen. Auch der Brunnen am Bühlerbächle wurde seither verschönert sowie Infotafeln ergänzt. Außerdem wurde 2018 im Milchhäusle beim Ebersbauernhof ein Schnapsbrunnen mit Getränken für Wanderer eingerichtet, welcher sehr gerne angenommen wird.

Hervorragende Arbeit der Wegwarte

Der 12,9 Kilometer lange Weg sowie die vorhandenen Bänke und Rastplätze wurden als in gutem Zustand bewertet. Dies ist in erster Linie auf die hervorragende Arbeit der Wegewarte des Schwarzwaldvereins Gutach zurückzuführen, heißt es in der Pressemitteilung der Gemeinde Gutach. Durch die beiden Wegewarte Wolfgang Schwarz und Hans Haas sowie deren Helfer erfolgt eine umfangreiche laufende Qualitätskontrolle, welche die regelmäßige Kontrolle des Weges und die Sauberhaltung der Rastplätze umfasst. Im Winter erfolgten Windbruch- und Schneebruch-Kontrollen um die Durchgängigkeit des Wanderpfades zu gewährleisten. Im Sommer dagegen erfolgen mehrmalige Mähaktionen um die Wanderwege freizuhalten. Die lückenlose Markierung soll den Wanderer an die Hand nehmen. Daher sind eine laufende Kontrolle der Beschilderung und das Zurückschneiden des Bewuchses erforderlich.
Die über schöne Pfade verlaufende Option Moserstein-Schleife ist inzwischen sehr beliebt. Der Steilanstieg ist zwar heftig, aber wegen des schönen Blickes vom Moserstein aufs Dorf sehr zu empfehlen. Wanderer, die gegen Ende noch fit sind, nutzen diese Option gerne.

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen