RADSPORT: Demonstration einer sehr guten Nachwuchsarbeit
Starke RSV-Gruppe beim Rebland-Pokal in Varnhalt

Die erfolgreichen "älteren Semester" der Kunstradfahrer des RSV Gutach.
2Bilder
  • Die erfolgreichen "älteren Semester" der Kunstradfahrer des RSV Gutach.
  • Foto: RSV
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Gutach. Mit zwölf Kunstradsportlerinnen und einem Sportler war der RSV Gutach beim internationalen Rebland-Pokal in Varnhalt bei Bühl am Start. Das internationale Flair brachten Sportler aus Belgien, Holland, Spanien und der Schweiz sowie dem Elsass mit. In kleiner und gemütlicher Runde war der Wettkampf am Samstag für die U13-Sportler in der Yburghalle gestaltet. Lea Oehler (22,54) machte bei den Schülerinnen D für die Gutacher den Anfang und fuhr haltungsmäßig eine schöne Kür, für die sie einen Pokal für den dritten Rang gewann. Bei den U11-Schülerinnen dominierte Leonie Moser trotz Sturz die Gruppe und stand mit 42,10 Punkten ganz oben. Nele Schillinger überzeugte mit einer sehr korrekt gefahrenen Präsentation, mit der sie eine neue Bestleistung (40,07) erreichte und auf den dritten Platz fuhr. Sie verbesserte sich dieses Jahr enorm. Nicole Marczak zeigte bei ihrem zweiten Wettkampf eine gute Vorstellung und stand in dieser Gruppe auf dem fünften Rang (22,78). Emma Bothe belegte bei den U13-Schülerinnen mit 48,56 Punkten den zweiten Platz. Mercedes Reinert stand mit Bestleistung (40,42) auf dem fünften Rang. Mina Herr bestätigte ihren eingereichten sechsten Platz mit 38,96 Punkten.

Am Sonntag fuhren auch einige Rebland-Pokale mit zurück ins Gutachtal, denn da waren die Älteren an der Reihe. Mit drei Doppelstarts war der RSV Gutach vertreten. Bei den Einer-Schülerinnen U15 musste Lena Moser nur der deutschen Schülermeisterin den Vortritt lassen und stand mit 71,86 Punkten, was neue Bestleistung war, auf dem zweiten Platz. Ihr Zweier-Partner Mario Stevens fuhr mit 81,11 auf den ersten Rang. Nach der Mittagspause zeigten sie gemeinsam eine prima Kür im Zweier-Kunstradfahren und erhielten einen zweiten Pokal für Platz eins (64,86). Salome Keil war ebenso zweimal am Start. Sie stand mit ihrer guten Leistung bei den Juniorinnen auf dem zweiten Rang (99,10). Gegen Ende präsentierte sie sich mit ihrer Zweier-Partnerin Nadja Moser bei der gut besuchten Veranstaltung. Zusammen fuhren sie 56,04 Punkte heraus und standen hinter ihren Vereinskameradinnen auf Platz zwei. Hanna Bothe und Julia Schondelmaier bewährten sich vor dem internationalen Kampfgericht bestens und standen mit 92,06 Zählern ganz oben auf dem Podest bei den Zweier-Juniorinnen. Trainerin Celine Stevens bewährte sich erstmals als Betreuerin für die junge Truppe am Sonntag. Im Publikum saßen Eltern und der Gutacher Vereinsvorstand Martin Geiler mit Ehefrau und drückten die Daumen.

Die erfolgreichen "älteren Semester" der Kunstradfahrer des RSV Gutach.
Auch die Jüngsten standen beim Rebland-Pokal häufig auf den Podestplätzen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen