Besucherbergwerk in Haslach-Schnellingen
Entdeckungen unter Tage

Das Besucherbergwerk „Segen Gottes“ ist für die ganze Familie ein Erlebnis.
  • Das Besucherbergwerk „Segen Gottes“ ist für die ganze Familie ein Erlebnis.
  • Foto: Stadt Haslach
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Bergbau- und Mineralienbegeisterte um Georg Allgaier aus Haslach begannen 1997 mit der umsichtigen Wiedereröffnung der alten Stollen und Schächte des Besucherbergwerks „Segen Gottes“. Die Schönheit der Grube und der Wunsch, die Zeugnisse des legendären
mittelalterlichen Silberbergbaus der Öffentlichkeit zugänglich zu
machen, veranlassten die Stadt Haslach und das Land Baden-Württemberg,
die Grube zum Besucherbergwerk herrichten zu lassen. 

Die historische Silbergrube „Segen Gottes“ in Haslach-Schnellingen gehört zu
den bedeutendsten alten Bergwerken des Schwarzwaldes. Das Bergwerk ist
ein Zeugnis eines rund 800 Jahre alten Bergbaus. Auf drei Sohlen sind in
der Grube silberführende Fluss- und Schwerspatgänge in seltener
Schönheit erschlossen. Kristalldrusen, Sinter und Stalaktiten, wie sie
sonst kaum ein anderes Besucherbergwerk in Baden-Württemberg aufweisen
kann, sowie mit Schlägel und Eisen herausgehauene Stollen in
hervorragendem Erhaltungszustand gehören ebenso wie historische
Haspelkammern, Türstockverbaue und Arbeitsbühnen zu den Schätzen der Grube.

Erwachsene, Jugendliche und Kinder können sehr viel entdecken, allerdings haben Kinder unter vier Jahren keinen Zutritt. Es gibt sehr viel zu sehen: Die gesamte Grubenanlage besteht aus vier
Abbau­sohlen, von denen die drei oberen im Besucherbergwerk zugänglich
sind. Der 127 Meter lange Obere Stollen mit mehreren Überhauen und
Gesenken ist genauso für die Besucher geöffnet wie der über Schächte
erreichbare Rotgülden­gang-Stollen mit 85 Meter Länge und der Mittlere
Stollen, der aus dem 160 Meter langen Wasser­lösungsstollen und dem
bislang 76 Meter weit geöffneten Abbau auf dem Erzgang besteht. Am
tiefsten liegt der Badstollen, der für die Besucher allerdings nicht
zugänglich ist.

Wer vor oder nach einer Führung Entspannung sucht, der ist in der „Schnellinger Silberstub“ genau richtig. Dort sind nicht nur die Umkleiden für die Bergwerksbesucher, sondern auch der
Silbersee, der vor allem im Sommer ein schöner Ort zum Verweilen ist.
Die Versorgung vor Ort ist zudem gewährleistet.

Info: Das Besucherbergwerk „Segen Gottes“ ist vom 1. April bis 1. November täglich
geöffnet, außer Montag. Es werden jeweils drei Führungstermine
angeboten, die um 11 Uhr, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr beginnen. Für Gruppen
ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich, damit genügend
Führungspersonal vor Ort ist. Im Winterhalbjahr sind Gruppenführungen
auf Anmeldung ebenfalls möglich. Der Eintrittspreis beträgt für Kinder
und Jugendliche bis 14 Jahre vier Euro, Erwachsene zahlen sechs Euro.
Das Bergwerk kann nur in Begleitung eines Führers besucht werden. Unter
der Servicenummer 07832/91250 meldet sich das Gasthaus zur Blume, das im
Auftrag der Stadt Haslach die Abwicklungen der Führungen organisiert.

Autor: st

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen