An Fastnachtssamstag geht es rund
Gleich elf Hausbälle auf einen Schlag

(csa). „Das Experiment in 2014, 2015 und 2016 war ein schöner Erfolg und den wollen wir wiederholen. Ab jetzt ist das Ganze ja schon wieder Tradition“, konstatiert Wirtsprecher Karl-Heinz Walter. Gemeint ist ein junges Kind der Haslacher Gastronomie: „Haslach hat Hausball“, das am Fastnachtssamstag stattfindet.
Die alte Tradition der Hausbälle war in Haslachs Lokalen immer stärker in Abgang geraten und viele Narren gerade der mittleren Generation vermissten dies. Auch das Wechseln von „Fastnachtswirtschaft zu Fastnachtswirtschaft“ war immer schon Bestandteil vieler privater Fastnachtskalender. Diese beiden liebgewonnen Traditionen wurden kräftig wiederbelebt: Zehn Wirte und die Narrenzunft selbst mit ihrer Zunftstube in der „Alten Eisenbahnstraße“ schließen sich heuer wiederum zusammen, um am Fastnachtssamstag in Haslach gemeinsam elf Hausbälle zu geben. Auch Guggenmusiken, darunter die "Gassenfezer", die "Hahnewackel" aus Welschensteinach, die "Sulzbacher Hexenmusik" und die "Schimmelmusik Bollenbach", haben sich angesagt. Die Wirte selbst haben gute DJs und Livemusik dreingegeben. „Haslach hat Hausball“ startet am Fastnachtssamstag um 19 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen