Fasent

Beiträge zum Thema Fasent

Freizeit & Genuss
Die Aufnahme aus dem Stadtarchiv zeigt den Umzugswagen der Stabhalterei Fernach in der Oberkircher Hauptstraße. Das Bild stammt aus dem Jahr 1951.

Sonderausstellung öffnet
Fasent in Oberkirch – die Stabhaltereien

Oberkirch (st). Das Heimat- und Grimmelshausenmuseum öffnet nach der coronabedingten Schließung seine Türen und lädt zum Besuch der Sonderausstellung „Fasent in Oberkirch – die Stabhaltereien“ ein. Die Ausstellung wird bis zum 29. August 2021 verlängert. Denn auch nach der Fasent sind die Stabhaltereien als Besonderheit der Oberkircher Fasent ein spannendes Thema. In den Stabhaltereien sind die Einwohner der einzelnen Stadtteile zusammengeschlossen. Es gibt die Stabhaltereien Klein-Basel,...

  • Oberkirch
  • 19.05.21
Lokales
Die Aufnahme zeigt die Stabhalter des Jahres 1966.

Sonderausstellung
Fasent in Oberkirch: Die Stabhaltereien

Oberkirch (st). Das Heimat- und Grimmelshausenmuseum öffnet nach mehrmonatiger Schließung seine Türen und lädt zum Besuch der Sonderausstellung „Fasent in Oberkirch – die Stabhaltereien“ ein. Auch nach der Fasent sind die Stabhaltereien als Besonderheit der Oberkircher Fasent ein spannendes Thema. In den Stabhaltereien sind die Einwohner der einzelnen Stadtteile zusammengeschlossen. Es gibt die Stabhaltereien Klein-Basel, Leimen und Walachei sowie die Stabhalterei Fernach, die 2021 ihr...

  • Oberkirch
  • 09.03.21
Lokales
Die Mitglieder der Feuerhexen Ebersweier verteilen Gutzeletüten und bringen Fastnachtsflair ins Dorf.
7 Bilder

Fasent in Ebersweier
Was die Zünfte trotz Corona auf die Beine stellen

Fasent und Ebersweier gehören einfach zusammen und Eberschwier ohne Fasend isch undenkbar. Es ist wirklich bewundernswert, was die beiden Narrenzünfte aus Ebersweier, die Feuerhexen Ebersweier und der Narren-Club Ebersweier, trotz allen Einschränkungen und dennoch coronakonform zur Fasent auf die Beine stellen. Am Schmutzigen Donnerstag stellten die Feuerhexen im kleinen Kreis ihren Hexenbesen und jagten dem Ortsvorsteher Horst Zentner den Schlüssel zum Rathaus ab. Der Fasentfriddig stand wie...

  • Durbach
  • 15.02.21
  • 2
Lokales
Die Hexenzunft Offenburg verkauft ihr Hexegmüs.
2 Bilder

Zünfte in der Innenstadt
Ein Hauch von Fasent

Offenburg (mak). Trotz Corona wehte am gestrigen Samstagmorgen ein wenig Fasentstimmung durch die Offenburger Innenstadt. Die Offenburger Hexenzunft verkaufte unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln ihr traditionelles Hexegmüs auf dem Wochenmarkt. Der Erlös des Hexengemüses dient dem Kauf des Hexenfraßes, der traditionell am Fasentdienstag in der Innenstadt an das "kleine" Narrenvolk verteilt wird. Auch die Ranzengarde der Althistorischen Narrenzunft Offenburg verkaufte ihre Tüten mit den...

  • Offenburg
  • 13.02.21
  • 1
Lokales
2 Bilder

Digitale Feier
Die etwas andere Frauenfasent

Renchen (st). Die Frauenfasent in Renchen kann dieses Jahr leider nicht wie gewohnt stattfinden. Dennoch haben sich die Närrinnen von Frauentreff e. V. diesen Abend nicht nehmen lassen und gemeinsam auf viele schöne und tolle Fastnachtsabende der vergangenen Jahre angestoßen.

  • Renchen
  • 08.02.21
Lokales
Die kommunalen Fahnenmasten sorgen jetzt für etwas Fasentflair

Fasentflair in Haslach
Stadt hisst die Flaggen

Haslach (st). Richtig närrisch werden die kommenden Tage sicher nicht werden in Haslach. Doch die Stadt Haslach hat immerhin eine schöne Geste für die Narren parat, denn die kommunalen Fahnenmasten wurden in einer innerhalb kürzester Zeit verwirklichten Aktion mit brandneuen Fasentsfahnen versehen. Zusammen mit den zahlreichen coronagerechten Aktionen der Narrenzunft in den sozialen Medien und der närrischen Schaufensteraktion des Handels- und Gewerbevereins sowie und den heuer kommunal...

  • Haslach
  • 08.02.21
Lokales
Die Renchtal Tourismus GmbH hat ein digitales „Narri, Narro!“ für die Gäste unter www.renchtal-tourismus.de veröffentlicht.

Renchtal Tourismus
Fasent digital - neue Themenseite mit Gewinnspiel

Ortenau (st). Die sogenannte fünfte Jahreszeit wird im Renchtal normalerweise groß gefeiert und zahlreiche Urlauber und Gäste kommen zu den Umzügen und Veranstaltungen in die Ferienregion Renchtal, um das traditionelle Brauchtum hautnah zu erleben und fröhliche Stunden zu verbringen. Auch die zahlreichen Narrenzünfte aus Oppenau, Lautenbach und Oberkirch sind eigentlich schon seit Anfang des Jahres närrisch unterwegs. Dieses Jahr ist aber alles anders. Das heißt aber nicht, dass sich die großen...

  • Ortenau
  • 02.02.21
Lokales

Zünfte sind kreativ
"Die Fastnacht dieses Jahr wird viel bunter"

Ortenau (rek). "Die Zünfte sind in dieser Zeit sehr gewissenhaft und sich ihrer Verantwortung bewusst", erzählt Silvia Boschert, Präsidentin des Ortenauer Narrenbundes (ONB), zu der jetzt begonnen Fasent. "Sie wollen trotz aller Beschränkungen trotzdem Freude bereiten", macht sie klar und nennt gleich eine ihrer Ideen, die Fasnacht zu den Menschen zu tragen: In der Kehler Fußgängerzone sollen die Kleiderpuppen in den Schaufenstern mit Häsern geschmückt werden. Dies und alle weiteren Ideen seien...

  • Ortenau
  • 31.01.21
Lokales
Der frisch geborene Narr am Rohrbrunnen

Rohrbrunnen in Haslach
Stille Geburt des Narren

Haslach (st). Ganz wollten Haslachs Narren auf die Fasentstaufe denn wohl doch nicht verzichten. So prangt nun am Rohrbrunnen seit vergangenem Samstag, 23. Januar, dem Tag der ausgefallenen Fasentseröffnung, ein frisch geborener Narr, noch sicher geborgen im Schnabel des Lieferanten, eines original Haslacher Storches. Aus gutinformierten Kreisen war zu erfahren, dass das Närrlein samt fußkrankem Storch im „coronasicherem Modus“ durch zwei „Abstandsnarren“ angebracht worden ist.

  • Haslach
  • 26.01.21
Lokales
Ortsvorsteher Klaus Beck freut sich über den Fasnachtsbaum in Prinzbach.

Schöne Tradition in Prinzbach
Weihnachtsbaum wird zu Fasnachtsbaum

Biberach-Prinzbach (st). Seit dem vergangenen Samstag, 23. Januar, hat nun auch Prinzbach einen großen Fasnachtsbaum. Mitglieder von den Bergwerksgeister der Narrenzunft Biberach, welche sich der Sage nach 1988 aus den Prinzbacher Bergwerksstollen befreien konnten, ließen es sich nicht nehmen, aus dem Weihnachtsbaum in Prinzbach einen Fasnachtsbaum entstehen zu lassen. Ortsvorsteher Klaus Beck begrüßte diese Aktion in dieser für die Narren etwas anderen Zeit und freute sich über dieses Vorhaben...

  • Biberach
  • 26.01.21
Lokales
11 Bilder

So wird Fasnacht 2021 trotz Pandemie lebendig
Turnerball@Home des TV Steinach übertraf alle Erwartungen

Fasnacht von daheim, unter Einhaltung der aktuellen Corona-Bedingungen. Das soll Spaß machen? Na klar! Jedenfalls hat es der TV Steinach mit seinem ersten interaktiven Turnerball@Home überzeugend unter Beweis gestellt und neue Maßstäbe gesetzt. Der närrische Funken ist voll übergesprungen! Wissend um den Herzschmerz seiner Aktiven und der treuen Turnerballgäste, hielt der Verein eisern an dem geplanten Veranstaltungstermin am Samstagabend fest. Doch eine Einbindung der Gruppen für neue...

  • Steinach
  • 25.01.21
  • 1
Lokales
Museumsmitarbeiterin Eva-Maria Distelzweig bei letzten Arbeiten an der Ausstellung

Heimat- und Grimmelshausenmuseum
Sonderausstellung zu Stabhaltereien

Oberkirch (st). In den vergangenen Monaten wurde im Heimat- und Grimmelshausenmuseum eine Sonderausstellung über die Geschichte der Oberkircher Stabhaltereien vorbereitet. Die Museumsmitarbeiterinnen haben gemeinsam mit den Stabhaltereien Fotografien und Exponate zusammengetragen. In einem Film stellen sich die Stabhaltereien selbst vor. Nach dem Lockdown ist die neue Ausstellung dann für das Publikum zugänglich. Großes Engagement Museumsleiterin Dr. Irmgard Schwanke freut sich ganz besonders...

  • Oberkirch
  • 22.01.21
Lokales
Die Zunftfahne der Feuerhexen Ebersweier ist am Rathaus gehisst und läutet die Eberschwierer Fasent ein.
2 Bilder

Fasent in Ebersweier
Narren lassen sich ihre Fasent nicht nehmen

Die Narren im Durbachtal lassen sich ihre Fasent nicht nehmen und treten, wenn auch hauptsächlich digital, mächtig auf's Gas. In nur einem Monat ist nämlich schon wieder alles vorbei. Der Aschermittwoch fällt in diesem Jahr bereits auf den 17. Februar.  Die Corona Beschränkungen lassen natürlich auch in Ebersweier keine Veranstaltungen zu und so müssen die großen traditionellen und über die Grenzen der Ortenau hinaus bekannten Highlights der närrischen Zeit, wie das Zulutt Feschd der...

  • Durbach
  • 17.01.21
  • 1
Lokales
Verlegerin Isabel Obleser (oben links), Zunftmeister Sven Schaller (unten) und Adrian Penner als stellvertretender Zunftmeister der Hexenzunft beim digitalen Treffen

Digitaler Pressebesuch
Hexenzunft wird sich trotz Absagen zeigen

Offenburg (st). Traditionell besucht die Hexenzunft die Offenburger Redaktionen zum Auftakt der Fasent. In diesem Jahr erfolgte der Besuch auch, allerdings natürlich digital. Alle Großveranstaltungen sind abgesagt, "dennoch wird die Offenburger Hexenzunft eine kleine Fasent machen", kündigt Zunftmeister Sven Schaller in der digitalen Konferenz an. "Die Gesundheit eines jeden Einzelnen hat oberste Priorität", betont Schaller. Allein das Video zur Fasteneröffnung habe 20.000 Menschen erreicht,...

  • Offenburg
  • 12.01.21
  • 1
Lokales
Am 11. November wird es keine Mitgliederversammlung bei der Althistorischen Narrenzunft in Offenburg geben.

Althistorische verzichten auf Mitgliedsversammlung
Wahlen werden nachgeholt

Offenburg (st). 11.11., ein wichtiger Tag im Vereinsjahr der Althistorischen Narrenzunft. Zwar keine Fasentseröffnung sondern der Tag, der in der Vereinssatzung für die alljährlich abzuhaltende Mitgliederversammlung festgelegt wurde. Aber in diesem Jahr ist alles anders. Neuaufnahmen, Ehrungen und auch die Wahl des geschäftsführenden Narrenrats können aufgrund der aktuell rasant angestiegenen Corona-Infektionen und der von der Politik beschlossenen Maßnahmen vom 28. Oktober 2020 leider nicht...

  • Offenburg
  • 10.11.20
Lokales
Die Renchtäler Narrenzünfte hoffen, dass wenigstens interne Veranstaltungen während der Fasent möglich sind.

Interne Veranstaltungen vielleicht möglich
"Fasent ist eine Baustelle"

Oberkirch (mak). "Die Fasent ist eine Baustelle", sagte Stefan Bosch, Oberzunftmeister der Narrenzunft Oberkirch bei einer Pressekonferenz am vergangenen Montag. Bereits vor rund einer Woche hatte die Narrenzunft bekanntgegeben, dass es keine Veranstaltungen 2021 geben soll (wir berichteten). Was das genau bedeutet, wurde am Montagabend konkretisiert. So soll es keine öffentlichen Veranstaltungen geben. Die Corona-Regeln seien hierbei nicht umsetzbar. Darin sind sich die Narrenzünfte aus...

  • Oberkirch
  • 06.10.20
Lokales
Narrentreffen, wie hier in Offenburg, wird es in dieser Form nicht geben. Zünfte arbeiten aber an neuen Formaten.

Einfallsreichtum der Zünfte gefragt
"Das wird die kreativste Fasnacht"

Ortenau (rek). "Kein Politiker und kein Verband wird die Fasnacht absagen können": Klaus-Peter Klein, Narrenmeister des Verbands Oberrheinischer Narrenzünfte (VON), ist sich sicher, dass es Veranstaltungen geben wird. "Ich freue mich auf neue Formate der Fasnacht, an denen die Narren jetzt arbeiten werden", hebt Silvia Boschert, Präsidentin des Ortenauer Narrenbundes (ONB) hervor. Keine generelle Absage, aber eine Empfehlung, die großen Narrentreffen und Hallenveranstaltungen nicht stattfinden...

  • Ortenau
  • 03.10.20
Lokales

Corona-Risiko zu groß
Oberkircher Narrenzunft sagt Fasnacht ab

Oberkirch (st). Traurige Nachricht für alle Oberkircher Narren. Die Oberkircher Narrenzunft hat seine Fasnachtskampagne für 2021 abgesagt. "An der Fasent 2021 wird es keine öffentlichen Auftritte von Schnurris, Schlappgreten und Fanfarenzug der Narrenzunft Oberkirch geben. Es wird keine Eröffnung, keinen Umzug, keine Narrennacht, keinen Schurtag, keinen Kindernachmittag und keine Fasentverbrennung geben", teilt die Narrenzunft Oberkirch auf ihrer Facebookseite mit. Und weiter: "Auf dieses...

  • Oberkirch
  • 28.09.20
Lokales
Die Narrenzunft Stongebach-Hopser vom Meerrettichdorf Urloffen e.V. laden am 21.08.2020 zum närrischen Stuhlkreis.
3 Bilder

Närrischer Stuhlkreis 2020
Narrenzünfte treffen sich in Urloffen

Bundesgesundheitsminister Spahn hat vor wenigen Tagen eine Diskussion losgetreten, die die Narren und Karnevalisten in Deutschland schon lange intern führen. Wie steht es um die Fastnacht bzw. den Karneval 2021 unter Corona Bedingungen!? Die Ergebnisse waren bisher gespalten. Viel Unsicherheit ist zu spüren in der Welt der Narren. Mittlerweile haben viele große, wie auch kleine Narren- und Karnevalsvereine ihre Veranstaltungen für 2021 abgesagt, andere wiederum sind noch unschlüssig oder planen...

  • Appenweier
  • 20.08.20
  • 1
Lokales
In über 150 Arbeitsstunden wurden die beiden Teufelsmasken der Feuerhexen restauriert und aufgewertet. In der Mitte der neue Zunftmeister Florian Kuderer, der neue 1. Vorsitzende Marco Kuderer und der neue 2. Vorsitzende Dominic Zipf.
6 Bilder

Neuer Hexenrat gewählt
Generalversammlung der Feuerhexen Ebersweier

Am Samstag fand, nach entsprechenden Corona Vorschriften, die 32. Generalversammlung der Feuerhexen Ebersweier e.V. in der Steinberghalle in Durbach statt. Alles war irgendwie anders und lief doch nach Protokoll. Die Vorsitzende, Nicole Vollmer, eröffnete die Versammlung und begrüßte u.a. Bürgermeister Andreas König und Ortsvorsteher Horst Zentner. Außerdem wohnten verschiedene Vereinsvorsitzende sowie Ortschaftsräte der Versammlung bei. Erste Überraschung des Abends: Bürgermeister Andreas...

  • Durbach
  • 27.07.20
  • 1
Lokales
Das mit einem Gruß versehene Ebersweirer Wappen, ziert den Fessenbacher Maien.
2 Bilder

Partnerschaft hat Bestand
Fessenbacher Maien ziert Ebersweirer Wappen

Was im Februar im Zuge des Reblandtreffens in Ebersweier besiegelt wurde, hat auch im Mai noch Bestand. Ebersweier grüßt seine Partnergemeinde am Maibaum 2020 in Fessenbach mit dem mit einem Gruß versehenen Ebersweirer Wappen. Rückblick; Am 15. Februar 2020 titelte eine Offenburger Tageszeitung: Die Verschwisterung von Ebersweier und Fessenbach an der Fasnacht schlägt närrische Wellen: Die Ortsvorsteher, Horst Zentner aus Ebersweier und Paul Litterst aus Fessenbach, sind glücklich über ihre...

  • Durbach
  • 05.05.20
  • 2
Panorama
Hans-Georg Dietrich

Angedacht: Hans-Georg Dietrich
Glückselige Fasent – mit oder ohne Maske

„So ein Gesicht kann nur eine Mutter lieben“, erklärte eine Frau in der Krimiserie "Polizeiruf" am 8. Dezember. Dieser Satz trifft, er ist brutal und direkt. Es ist klar: die Frau findet den Mann nicht schön und nicht liebenswert. So ist es auch mit vielen Masken, die wir in diesen Fasnachtstagen sehen. Viele der Hexen und Teufelsgesichter, Tierfratzen und Geister finden wir nicht schön und nicht liebenswert. Doch der brutale Satz aus dem Krimi hat eine zauberhafte Hintergrundmelodie: eine...

  • Offenburg
  • 21.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.