Rezept: Miesmuscheln in Kürbisrahmsoße
Herbst auf dem Teller

Uwe Anselment, Hotel Landgasthaus "Rössle", Hohberg-Hofweier
  • Uwe Anselment, Hotel Landgasthaus "Rössle", Hohberg-Hofweier
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Christina Großheim

Das braucht's:
Soße:

  • 300 g Hokkaido-Kürbis mit Schale
  • 300 g Muskatkürbis geschält
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 cl Olivenöl
  • 50 g frischer Ingwer
  • 1 kleine milde Peperoni
  • 1 Lorbeerblatt
  • 0,5 l Wasser
  • 0,1 l trockener Weißwein
  • Meersalz
  • Pfeffer

Muscheln:

  • 3 kg Miesmuscheln
  • 5 cl Olivenöl
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 200 g Hokkaido geschält
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 0,5 l trockener Weißwein
  • 4 cl Wermut oder Noilly Prat
  • Salz
  • Pfeffer

außerdem:

  • 0,2 l Sahne
  • Saft einer halben Zitrone
  • Dill
  • Blattpetersilie
  • Selleriekraut


So geht's:
Den gewaschenen Hokkaidokürbis, den Muskatkürbis und die Zwiebel grob schneiden und im Olivenöl anschwitzen. Den Ingwer, die Peperoni ohne Kerne und das Lorbeerblatt dazugeben und mit Wein und Wasser ablöschen. Kochen lassen, bis alles weich ist, das Lorbeerblatt entfernen und den Rest mit einem Pürierstab fein mixen. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und auf die Seite stellen.

Für die Muscheln in einem großen Topf das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauchzehen fein schneiden und anschwitzen. Den klein gewürfelten Hokkaidokürbis sowie den von den Fäden befreiten und fein geschnittenen Staudensellerie dazugeben. Mit Weißwein und Wermut ablöschen und aufkochen lassen. Die Muscheln dazugeben und alles bei geschlossenem Deckel zwischen zehn und 15 Minuten garen lassen. Wenn die Muscheln sich geöffnet haben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Muscheln im Topf mit aufgelegtem Deckel kurz aufschütteln. Ungeöffnete Muscheln nach dem Kochen auslesen.

Zwei Drittel des Muschelsuds aus dem Topf in den Kürbissoßenansatz geben. Die Sahne und den Zitronensaft dazugeben. Alles noch einmal abschmecken. Die Muscheln auf einem tiefen Teller anrichten, die Soße darüber geben und mit Dill, Blattpetersilie und fein gehacktem Selleriekraut bestreuen. Mit reichlich frischem Baguette servieren.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen