Ihr Begleiter durch die Woche
Einer für alle – im biblischen Sinn

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ Dieser Amtseid verpflichtet unsere neue Bundesregierung. Die Kanzlerin Angela Merkel und alle Minister wollen dafür sorgen, dass der Wohlstand dieses Landes bei allen ankommt. Ganz im Wortsinn von „Minister“, ursprünglich der Diener bei Tisch, der dafür zu sorgen hat, dass alle satt werden. Bei der Umsetzung werden Minister und Kanzlerin Gottes Hilfe brauchen.

Gott ist einer, der hilft, allerdings oft anders als gedacht: Überraschend in einem namens „Jesus“, „Gott hilft“ auf Deutsch. Der ließ sich nicht auf den Thron heben, sondern setzte sich auf einen Esel. Er reinigte den Tempel und wurde dafür gekreuzigt. Seine Passion und Mission beschrieb er so: „Des Menschen Sohn ist nicht gekommen, sich bedienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für die Vielen“.

Sein Dienst bestand darin, dass er sich während seines irdischen Wirkens Menschen zuwandte, sich total auf sie einließ und sich um ihre Nöte kümmerte. Minister von heute werden wenig ausrichten ohne Orientierung an seinem Geist. „Gerechtigkeit gegen jedermann“ ohne Orientierung an den Ausgegrenzten? Ohne tiefen Glauben an Verantwortung füreinander? Jesus gab dafür sein Leben. „Für die Vielen“ bedeutet in unserer Sprache allerdings eine Obergrenze. Im biblischen Denken heißt „für die Vielen“ alle. Einer für alle.

Kornelius Gölz
evangelische Kirche
Des Guten Hirten Diersburg Kornelius Götz

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.