Alles zum Thema An(ge)dacht

Beiträge zum Thema An(ge)dacht

Panorama

Angedacht
Ein "Elfchen" zur Völkerverständigung

Pfingsten ist ein ganz aktuelles, hochpolitisches Fest. Denn Pfingsten ist das Fest der Völkerverständigung. Deshalb darf es nicht abgeschafft werden, auch wenn manche das möchten. Die Pfingstgeschichte erzählt davon, dass sich Menschen von ganz unterschiedlichen Ländern und Nationen, Völkern und Volksgruppen verständigen können und verstehen. Schon damals wurden diejenigen, die sich untereinander verständigt und verstanden haben, verspottet. Leider, denn Verständigung ist wichtiger den...

  • Lahr
  • 18.05.18
  • 8× gelesen
Panorama
Jochen Waldmann

Angedacht
Exotik, Leidenschaft – mal etwas anderes

Exotik, Leidenschaft. Das wäre mal was anderes als Schichtdienst, Kinder in die Schule bringen, am Abend vor die Glotze sitzen. Freiheit? Uns wird sehr viel vorgeschrieben: wann ich aufstehen soll, meine Kinder sehen kann, was ist toll, was blöd? Ständig wird uns das eingetrichtert. Denken wir überhaupt noch selber nach? Wir sind Diener vieler Herren und merken das nicht mal. Jesus sagte: "Die Wahrheit wird euch frei machen." Freiheit heißt nicht: Ich habe keinen Herrn, sondern: Ich suche...

  • Lahr
  • 04.05.18
  • 11× gelesen
Panorama
Franz Feger

Ihr Begleiter durch die Woche - Franz Feger
Der Begriff Anstand ist wieder aktuell

Anstand: Das ist für viele ein verstaubter Begriff, den sie in der Kindheit zu oft gehört haben: "Benimm dich anständig! Setz dich anständig hin!" Man denkt an das Spießige einer Eltern-Generation, die nur, um nicht aufzufallen, an starren Regeln klebte. Und Knigge fällt uns ein mit einem Buch für Benimm-Manieren. Und nimmt man das Buch des alten Knigge in die Hand, entdeckt man, dass es den wunderbaren Titel "Über den Umgang mit Menschen" trägt und keines Wegs nur den korrekten Umgang mit...

  • Offenburg
  • 27.04.18
  • 9× gelesen
Panorama
Clemens Bühler

Ihr Begleiter durch die Woche
Weiter wirken oder vielleicht doch ruhen?

Was für ein schöner Frühlingstag! Nach einem trüben Winter erscheint das Aufblühen der Natur wie eine neue Schöpfung. Draußen scheint die Sonne – und ich sitze am Schreibtisch. Wie so häufig stellt sich die Frage: Nutze ich diesen Freitagnachmittag, um in Ruhe noch etwas fertig zu machen, ungestört von Anrufen und neuen Mails? Oder lasse ich die Arbeit liegen und gehe ins Wochenende? Oft stellen sich noch grundsätzlichere Fragen. Mir kommt ein häufig zitierter Satz von Karl Marx in den Sinn,...

  • Offenburg
  • 20.04.18
  • 2× gelesen
Panorama
Thomas Braunstein

An(ge)dacht
Ihr Begleiter durch die Woche

Unvorstellbares wird in österlichen Berichten erzählt. Da ist der Stein weggerollt, das Grab leer. Da tritt Jesus leibhaftig durch verschlossene Türen. Da geht er leibhaftig mit auf dem Weg nach Emmaus. Unvorstellbar ist, dass das Licht einer einzigen Osterkerze den großen Raum einer stockdunklen Kirche erhellt. Leibhaftig haben dies Menschen in den Osternächten erfahren und erlebt. Welche leibhaftige Wirkung das hatte, war in den lichtreflektierenden Gesichtern zu sehen. Alle strahlten es...

  • Kehl
  • 06.04.18
  • 5× gelesen
Panorama

Ihr Begleiter durch die Woche
Jesus ist dem Tod zuvorgekommen

April, April! – an Ostern wird der Tod in den April geschickt! Manchmal treiben mir schon die Ideen meiner Kinder den Schweiß auf die Stirn. Als mein Sohn entdeckt hat, dass Ostern am 1. April ist, nahm er sich vor: „Ich stelle mich an Ostern vor die Kirche und sag allen, dass der Gottesdienst ausfällt!“ Ich stelle mir vor, vor dem Grab Jesu wäre ein solch vorwitziges Knäblein gestanden. Und als der Tod kam, um Jesus zu holen, hätte er gesagt: „Er ist nicht hier!“ Wutschnaubend wäre der...

  • Gutach
  • 29.03.18
  • 5× gelesen
Panorama
Rüdiger Kopp

An(ge)dacht
"Wir müssen dem Herz schenken, nicht der Hand"

Von Rainer Maria Rilke gibt es eine Geschichte aus der Zeit seines ersten Pariser Aufenthaltes. Gemeinsam mit einer jungen Französin kam er um die Mittagszeit an einem Platz vorbei, an dem eine Bettlerin saß, die um Geld anhielt. Ohne zu irgendeinem Geber je aufzusehen, ohne ein anderes Zeichen des Bittens oder Dankens zu äußern als nur immer die Hand auszustrecken, saß die Frau stets am gleichen Ort. Rilke gab nie etwas, seine Begleiterin gab häufig ein Geldstück. Eines Tages fragte die...

  • Kehl
  • 23.03.18
  • 13× gelesen
Panorama

Ihr Begleiter durch die Woche
Einer für alle – im biblischen Sinn

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ Dieser Amtseid verpflichtet unsere neue Bundesregierung. Die Kanzlerin Angela Merkel und alle Minister wollen dafür sorgen, dass der Wohlstand dieses Landes bei allen ankommt. Ganz im Wortsinn von...

  • Hohberg
  • 17.03.18
  • 10× gelesen
Panorama

Ihr Begleiter durch die Woche
Dreifach – einfach und „hand-lich“ dazu

Wirklich große Theologen erweisen sich dadurch, dass sie Wichtiges ganz einfach sagen können. So zum Beispiel der katholische Theologe Karl Rahner, der persönlich davon überzeugt war, wenn es überhaupt einen Weg zu Gott gibt, dann nur mitten durch den eigenen Alltag hindurch. Und sein evangelischer Namensvetter Karl Barth gab als praktische Grundregel für ein Christsein aus: „Hände aus der Tasche nehmen. Hände hin und wieder in den Schoß legen. Hände von Zeit zu Zeit falten.“ Diese...

  • Ortenau
  • 09.03.18
  • 2× gelesen
Panorama
Christa Wolf

An(ge)dacht: Ihre Begleiterin durch die Woche
Im Frühling heißt es wieder Frauenpower

Weltgebetstag und internationaler Frauentag liegen dicht beieinander. Seit 130 Jahren feiern Frauen aller Konfessionen überall auf der Welt am 1. Freitag im März den Weltgebetstag. Das internationale Komitee wählt immer ein anderes Land aus, das die Liturgie vorbereitet. In diesem Jahr waren es Frauen aus dem kleinen Surinam. Wer mitgefeiert hat, weiß wo das liegt, und hat auch einiges über die Lebensbedingungen der Menschen dort erfahren. „Informiertes Beten und betend Handeln“ ist ein...

  • Kehl
  • 02.03.18
  • 7× gelesen
Panorama
Simon Schilling

Angedacht: Ihr Begleiter durch die Woche
Mal zurücktreten und der Zeit Raum lassen

Er wird immer wieder gefordert, sei es nach verlorenen Wahlen, nach Wortbrüchen oder nach gravierenden Fehlern: der Rücktritt. In der Politik wird die Forderung zurückzutreten wohl am häufigsten laut. Ob sie immer gleich berechtigt ist und ob ein eventueller Rücktritt tatsächlich unumgänglich ist, liegt dabei meist im Auge des Betrachters. Einen ungewöhnlichen Rücktritt legte vor ziemlich genau fünf Jahren Papst Benedikt XVI. hin. Glaubt man der Berichterstattung, schien er gespürt zu...

  • Offenburg
  • 24.02.18
  • 6× gelesen
Lokales
Hans-GeorgDietrich

Ihr Begleiter durch die Woche
Die närrische Zeit endet, die Narren bleiben

Die närrischen Tage sind vorbei. Die Narren bleiben. So etwa die närrische Schülerin an einem Gymnasium, die hinter jede Frage in ihrer Chemiearbeit schrieb: „Die Antwort ist Jesus, denn Jesus ist die Antwort auf alles“. So einfach kann man sich das machen. Aber ganz so einfach ist es doch nicht. Jesus füllt nicht gerne die Wissenslücken unserer Faulheit. „Gott ist kein Lückenbüßer“ schreibt Dietrich Bonhoeffer einmal. Bei der Schülerin leuchtet uns sehr ein, wie richtig dieser Satz ist....

  • Lahr
  • 16.02.18
  • 4× gelesen
Panorama
Achim Brodback

Ihr Begleiter durch die Woche
Die Kraft des Spiegels für Neues nutzen

Angedacht waren wir von Gott mal als sein Ebenbild. Komisch, dass es uns nur nicht so gelingt. Bei all den Masken in der Fasnacht habe ich noch keinen gesehen, der als Gott auftrat – Teufel hab ich dagegen schon viele gesehen. Oft sehen wir von uns selbst nur ein dunkles Bild, wie in einem Spiegel, unser Leben als ein Rätsel oder brüchiges Stückwerk. Manchmal sind wir auch all der eigenen Fragen müde. Oder uns gefällt gar nicht, was wir da gerade sehen: Ich bin gefangen in meinem Ich und...

  • Oppenau
  • 02.02.18
  • 9× gelesen
Panorama
Dr. Patrik Schneider

Ihr Begleiter durch die Woche
Der Giraffentanz im Auto befreit mich

Patrik Schneider Drängeln, Pöbeln, Rasen – das sind dominierenden Themen beim deutschen Verkehrsgerichtstag, der derzeit in Goslar tagt. Auf deutschen Straßen nimmt diese Unkultur offenbar zu. Die zunehmenden Staus verführen Menschen zum Drängeln, Rasen und Pöbeln. Natürlich kenne ich solche Situationen. Da ist ein wichtiger Termin in Freiburg und quälende Autobahnbaustellen liegen vor mir. Und der Nächste im anderen Auto droht, zum Konkurrenten um verbleibende Minuten und Meter zu werden....

  • Achern
  • 27.01.18
  • 2× gelesen
Panorama
Deborah Martiny

An(ge)dacht: Ihre Begleiterin durch die Woche
Januar, der Monat der guten Vorsätze

Der Prospekt vom Discounter wirbt seitenweise für Fitnessgeräte. Als ich abends zum Sport komme, ist der Gymnastikkurs in der Halle nebenan so voll wie noch nie. Der Januar ist der Monat der guten Vorsätze: abnehmen, fit werden, weniger Rauchen, weniger Alkohol, mehr Zeit für mich... Das sind so die typischen Neujahrsvorsätze. Auch unser christlicher Glaube kennt den Wunsch nach solchen Neuanfängen. "Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist." heißt es...

  • Lahr
  • 19.01.18
  • 14× gelesen
Panorama
Michael Merz

Ihr Begleiter durch die Woche
Pfeifen auf das, was andere denken

Anfang des Jahres kam im SWR eine Dokumentation über die Geschichte der Popgruppe „PUR“. Die Bandmitglieder stammen ganz bodenständig aus Bietigheim-Bissingen und haben schon als Schülerband miteinander musiziert. Nun mag man über die Gruppe „PUR“ geteilter Meinung sein, denn über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Was mich fasziniert hat war, dass die Band sich treu geblieben ist und von ihren Fans deshalb so geliebt wird, weil sie echt und auf dem Boden geblieben sind. Echt...

  • Friesenheim
  • 12.01.18
  • 13× gelesen
Panorama
Dieter Fettel

Angedacht: Ihr Begleiter durch die Woche
Der Wunsch nach etwas weniger Stress

Jedes Jahr aufs Neue nehmen wir uns vor, Dinge zu ändern: das mit dem Rauchen, dem Essen, dem Sport oder wo auch immer es Dritten gelungen ist, uns ein schlechtes Gewissen einzureden. Dieses Jahr ist, einer Umfrage zufolge, der am häufigsten gefasste Vorsatz der, weniger Stress haben zu wollen. Das ist spannend: Einerseits arbeiten wir gerne und viel. Sagen, erlebnisorientiert, zu oft "Ja!" und können kaum erwarten, Neues zu erleben. Andererseits bezahlen wir dafür einen hohen Preis. Im...

  • Lahr
  • 05.01.18
  • 12× gelesen
Panorama
Gerhard 
Bernauer

Ihr Begleiter durch die Woche
Wenn die Bücher aufgetan werden

Der letzte Tag des Jahres! Für viele ein Anlass Bilanz zu ziehen: Was bleibt unvergessen? Was ist geglückt? Was blieb unerledigt? Was ging schief? Wofür möchte ich danken? Eine solide Bestandsaufnahme macht Sinn, denn sie hilft, realistisch zu bleiben: Plus und Minus, Einsatz und Gewinn, Einnahmen und Ausgaben. Auch in den Religionen spielt das uralte Bild von der Buchführung eine Rolle: Gott schreibt in das Buch des Lebens. Manche aber stellen sich einen Buchhalter-Gott vor, der genau...

  • Offenburg
  • 29.12.17
  • 6× gelesen
Panorama
Christa Wolf

Ihre Begleiterin durch die Woche
Der Adventskranz hat jetzt das Burnout

Eine kurze Adventszeit liegt hinter uns. Für manche war sie noch hektischer und gedrängter als sonst. „Von wegen besinnliche Zeit, ich bin fast in einen Burnout gerutscht“, sagt mir jemand. Der ganz normale Wahnsinn mit Verpflichtungen aller Art und dazu noch die Festvorbereitung, das ist einfach zu viel. Und nicht wenige Menschen leiden darunter, dass der Sinn des Ganzen, die Be-Sinnlichkeit zu kurz kommt. Morgen hat nun wenigstens der Adventskranz „ausgebrannt“. Er hat seine Pflicht...

  • Kehl
  • 23.12.17
  • 9× gelesen
Panorama
Tobias Strigel

Ihr Begleiter durch die Woche
Rückmeldung vom „Undercover Boss“

Ein hochrangiger Firmenchef will wissen, wie es um die Situation in seinem Unternehmen bestellt ist. Also streift er sich den Arbeitsdress seiner Mitarbeiter über, tauscht seinen ledernen Chefsessel mit Blick auf die Frankfurter Skyline gegen einen Plastikhocker am Fließband in Halle zehn und schlüpft kurzerhand in die Rolle eines Auszubildenden in seinem eigenen Unternehmen. Der sonst so redegewandte Topmanager muss sich plötzlich von einem Vorarbeiter sagen lassen, wo es langgeht. Dass er...

  • Ortenau
  • 15.12.17
  • 15× gelesen
Panorama
Rainer Becker

Ihr Begleiter durch die Woche
Meine Zeit steht in deinen Händen

„Meine Zeit steht in deinen Händen“ so lese ich in der Bibel im 31. Psalm. „Oh, Psalmbeter“, möchte ich rufen, „hast du nicht in den Kalender geschaut? Meine Zeit steht…?" Es ist doch schon November, das Jahr ist fast vorbei. Die Vorbereitungen für die Adventszeit laufen auf vollen Touren, die ersten Weihnachtsmärkte öffnen, die Krippenspiele sind ausgesucht. Dabei hielten wir doch erst die Zeugnisse der Kinder in Händen, haben Koffer gepackt und saßen im Garten… Oh, Psalmbeter, wie kannst...

  • Lahr
  • 25.11.17
  • 17× gelesen
Panorama
Ditmar Gasse

Ihr Begleiter durch die Woche
Auf Fels bauen und nicht nur auf Sand

Wer dauernd „von Pontius zu Pilatus“ geschickt wird und irgendwann merkt, dass dies auch nicht „der wahre Jakob“ ist und dann „aus Herzenslust“ auf das ganze „Tohuwabohu“ schimpft, der hat schon viermal die Bibel zitiert, ohne sich dessen vielleicht bewusst zu sein. Bibelzitate im Alltag sind häufig, besonders Redewendungen und Ausdrücke der Lutherbibel. Aber wohl fast ebenso häufig ist die Unkenntnis über ihren biblischen Ursprung. Ich schreibe heute über die Redewendung „Auf Sand gebaut“,...

  • Ortenau
  • 17.11.17
  • 8× gelesen
Panorama
Renate Schmidt

Ihre Begleiterin durch die Woche
Richtungsänderung rettet das Leben

Morgens auf der Landstraße, im Scheinwerferlicht sehe ich ein kleines Häslein am Straßenrand: Es verharrt vor dem Graben. Ich fahre ganz langsam, schalte kurz das Licht aus, damit es nicht geblendet wird, schalte es wieder an: es springt mit weiten Sätzen die Straße weiter – aber mir voraus! „O nein, Du Dummes, spring doch einfach in den Graben!“ Ich fahre langsam weiter – das Häslein verharrt wieder, ich schalte das Licht aus – es rast weiter vor mir her auf der Straße… Im Rückspiegel sehe...

  • Willstätt
  • 13.11.17
  • 11× gelesen
Panorama
Franz Feger

Ihr Begleiter durch die Woche
Sind wir nicht alle ein bisschen bluna?

Sind wir nicht alle ein bisschen bluna? Können Sie sich noch an den Werbe-Spruch erinnern? Bluna, vielleicht übersetzt mit behindert – und behindert, was heißt das? Bin ich behindert, weil ich ohne Brille nicht gut sehe, ich schlecht rechnen kann, ich mich nicht so ausdrücken kann, es mir schwer fällt, zu lesen, ich nicht schnell denken kann, ich die Briefe vom Amt nicht verstehe oder ich mit den neuen Medien nicht zurechtkomme? Aber mal ehrlich – sind wir denn nicht alle ein bisschen...

  • Ortenau
  • 03.11.17
  • 10× gelesen