Vorbereitungen für Mittelalterfest in Hornberg laufen auf Hochtouren
Programm für Besucher im Alter von 0 bis 100 Jahren

Bürgermeister Siegfried Scheffold (rechts) und Tourist-Info-Leiterin Beate Brohammer trafen mit den Landsknechten Fred-Jürgen Becker (Zweiter von links) und Roland Roth sowie mit dem historischen Bogenschützen Manfred Kumbier im Pulverturm zusammen.
  • Bürgermeister Siegfried Scheffold (rechts) und Tourist-Info-Leiterin Beate Brohammer trafen mit den Landsknechten Fred-Jürgen Becker (Zweiter von links) und Roland Roth sowie mit dem historischen Bogenschützen Manfred Kumbier im Pulverturm zusammen.
  • Foto: Petra Epting
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Hornberg (pt). Gaukler, Bogenschützen, eine Schlangenfrau und ein Zauberer, eine Harfenspielerin im Pulverturm und gar ein Wahrsager – vieles wird es beim Mittelalterfest auf dem Hornberger Schlossberg am 2. und 3. September zu bestaunen geben. Bürgermeister Siegfried Scheffold und Tourist-Info-Leiterin Beate Brohammer informierten beim Pressegespräch über die Details. Und diese machen Lust auf den Besuch in der ganz anderen Welt, für die den Hornbergern Frank Gautier mit seiner großen Erfahrung in Sachen Mittelaltermärkten beratend zur Seite steht. "Ein Programm für Besucher im Alter von 0 bis 100 Jahren", freut sich der Bürgermeister schon heute.

Genutzt werden auch die Erfahrungen des Historischen Vereins Hornberg aus dem Jahr 2005, als bereits schon einmal eine ähnliche Veranstaltung stattfand. In der vergangenen Zeit wurde weiter an der Infrastruktur gearbeitet, um diese künftig verstärkt für Veranstaltungen zu nutzen. Das Tourist-Info-Team hat in den vergangenen Monaten "Pionierarbeit" geleistet und selbstverständlich hoffen die Verantwortlichen, dass sich das in der Mittelalterszene sehr beliebte Ereignis allgemein herumsprechen wird. Das Mittelalterfest ist dann in einem dreijährigen Rhythmus denkbar.

Freude herrscht über die Beteiligung von sechs Hornberger Vereinen und Betrieben, die sich dem "Komplettpaket" stellen, das doch mit einigen Aufwendungen verbunden ist. Allen voran nannte Siegfried Scheffold die Schützengesellschaft Hornberg, die sich mit einem historischen Bogenschießen ab acht Jahren auf das Fest vorbereitet und auch für Handwerker aus der damaligen Zeit sorgt. Auf der Naturbühne wird es an beiden Tagen ein Tavernenspiel, zudem kleinere Umzüge geben.

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen