Village Kehl offiziell eröffnet
"Ein Ort für Körper, Geist und Seele"

Das Außengelände des Village Kehl mit dem prägnanten Glockenturm und dem früheren Kirchenschiff
4Bilder
  • Das Außengelände des Village Kehl mit dem prägnanten Glockenturm und dem früheren Kirchenschiff
  • Foto: rek
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (rek). Nach 20 Monaten Bauzeit hat Investor und Projektentwickler Karlheinz Falk das Village Kehl eröffnet. In der entwidmeten Luther-Kirche in Sundheim ist ein "Ort für Körper, Geist und Seele" mit verschiedenen Angeboten entstanden.

Für mich und meine Familie ist das Projekt eine Herzensangelegenheit gewesen und ein Schmuckstück geworden", zeigt sich Falk zufrieden. Schwiegersohn Oliver Schäfer fungierte als Bauleiter und Tochter Svenja hat dort ihr Yogazentrum eröffnet. Weitere Einrichtungen sind der Unverpackt-Laden "LoLo" samt Café, ein Fitnessangebot Bodystreet, eine Praxis für Entfaltung, "Concept V" für Schönheit und Styling sowie zwei Zimmer für Übernachtungen im Glockenturm mit den vielsagenden Namen 2Erdenglück" und "Himmelreich".

Es soll ein Ort der Begegnung bleiben, sagte Falk in Richtung der Vertreter der evangelischen Kirche, Dekan Oliver Wehrstein, seinem Vorgänger im Amt Günther Ihle sowie Gemeindediakon Joachim Grössel. Er könne nachvollziehen, dass es für die Gemeinde eine schwere und schmerzliche Entscheidung gewesen ist, die Kirche im April 2019 zu verkaufen. Es habe Erleichterung geherrscht, dass Kirche und Glockenturm erhalten werden sollten für das neue Projekt. "ich könnte hier sitzen, schauen und staunen", erklärte ein erleichterter Grössel. Die "Haltung und Achtsamkeit und der Umgang mit diesem für viele Menschen emotionalen Ort", hob Wehrstein hervor.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen