Lärmbelästigung durch Gaststätte in Kehl
Fünf-Punkte-Plan für mehr Nachtruhe

Kehl (st). Weil es im Zusammenhang mit einer Gaststätte mit häufiger Live-Musik in der Querstraße in Kehl zu einer größeren Zahl von Anzeigen wegen Ruhestörung gekommen ist, hat die Stadt Kehl jetzt einen Fünf-Punkte-Plan erarbeitet. Innerhalb von zehn Tagen hatten die Anwohner 22 Mal Anzeige erstattet.

Sowohl Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) als auch der Leiter des städtischen Bereichs Bürgerdienste, Sicherheit und Öffentliche Ordnung, Nico Tim Glöckner, hatten mit dem Betreiber der Gaststätte mit häufiger Live-Musik mehrfach Gespräche über das Thema Ruhestörung geführt. Nachdem es in der Nacht vom 14. auf den 15. August zu einem Polizeieinsatz gekommen war, suchte Nico Tim Glöckner zusammen mit zwei Mitarbeitern des KOD das Gespräch mit den Anwohnern.

Ergebnis dieses Treffens ist ein Fünf-Punkte-Plan, den die Stadt nun aufgelegt hat: Die vom Betreiber der Gaststätte mit mit häufiger Live-Musik beantragte Verkürzung der Sperrzeit – also die Verlängerung der Öffnungszeiten – wurde abgelehnt. Der KOD wird in der Querstraße mehrmals im Monat unangekündigte Kontrollen durchführen. Der Betreiber der Gaststätte mit häufiger Live-Musik muss sein Sicherheitsteam vergrößern. Die Stadtverwaltung organisiert einen sogenannten Runden Tisch mit Anwohnern und dem Betreiber der Gaststätte. Die Verkehrsbehörde der Stadt prüft, ob in der Querstraße ein halbseitiges Parkverbot auf der rechten Straßenseite eingerichtet werden kann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen