Flugzeugbrandbekämpfung
Feuerwehr übt realitätsnah

An zwei Wochenenden absolvierten 30 Feuerwehrleute am Lahrer Flugplatz ein anspruchsvolles Training.
  • An zwei Wochenenden absolvierten 30 Feuerwehrleute am Lahrer Flugplatz ein anspruchsvolles Training.
  • Foto: Stadt Lahr
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (st). Der in den vergangenen Jahren gestiegene Personalbedarf für den Flugzeugbrandschutz am Black Forrest Airport Lahr machte es erforderlich, neues Personal zu qualifizieren. So konnten an zwei Wochenenden nun 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Stadt Lahr für die Flugzeugbrandbekämpfung ausgebildet werden. Neben den theoretischen Inhalten stand die praktische Ausbildung an der Flugzeug-Attrappe im Vordergrund. Hier wurde das Training, vom Fahrwerksbrand über einen Triebwerksbrand bis zur Innenbrandbekämpfung und Menschenrettung, realitätsnah geübt. Die Veranstaltung wurde zusammen mit den Ausbildern Michael Theobald und Reinhard Voßwinkel der SOS Crisis Managment & Crisis Communication GmbH am Black Forrest Airport Lahr durchgeführt. Aktuell stehen der Feuerwehr Stadt Lahr 70 überwiegend ehrenamtliche Einsatzkräfte zur Verfügung, die entsprechend den Vorgaben und Richtlinien der ICAO (International Civil Aviation Organization) ausgebildet sind und für die Brandschutzsicherstellung am Black Forrest Airport Lahr bereit stehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen