Spektakel mit König, Gauklern, Handwerkern und Musikanten
Mahlberg feiert 800-jährige Geschichte

Gar nicht zimperlich: der Barbier im Radbrunnenhof
2Bilder
  • Gar nicht zimperlich: der Barbier im Radbrunnenhof
  • Foto: Sandra Decoux-Kone
  • hochgeladen von Daniela Santo

Mahlberg (sdk). "Der König kommt, der König kommt", wurde die Majestät vom aufgeregten Volk angekündigt, das gestern im Mahlberger Schlossgarten auf deren Einzug wartete. Auch Bürgermeister Dietmar Benz bat den König um Erlaubnis, sein Wort ergreifen zu dürfen: "Wir feiern mit Stolz und Freude Geschichte, 800 Jahre Mahlberg als Fest der Bürger." Auch am heutigen Sonntag wird der König noch auf dem Schloss und der Burg residieren. Das Volk und das Gesinde ist wieder mit dabei. Mit Gauklern, Musikanten und einem Glas Jubiläumswein kann heute ab 10.30 Uhr gefeiert werden. 

Die Mahlberger selbst sind enthusiastisch mit selbst genähten historischen Gewändern beim Jubiläums-Stadtfest involviert, zeigen ihre liebevoll geschmückten Themenhöfe und vieles mehr. Wie barbarisch es im Mittelalter zuging, demonstriert beispielsweise der Barbier, der mit der Eisenzange eitrige Zähne zieht. Zum reinen Vergnügen dagegen sind die Buden und Lauben der Vereine da.

Gar nicht zimperlich: der Barbier im Radbrunnenhof
Schauspiel mit König im Schlossgarten
Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.