"TEMOpolis" öffnet wieder
Karikaturen von Erich Rauschenbach

Nach einer Zwangspause zeigt das "Technscihe ZukunftsMuseum TEMOpolis" ab dem 24. Mai wieder seine Exponate.
  • Nach einer Zwangspause zeigt das "Technscihe ZukunftsMuseum TEMOpolis" ab dem 24. Mai wieder seine Exponate.
  • Foto: Frank Leonhardt
  • hochgeladen von Christina Großheim

Ohlsbach (st). Am Sonntag, 24. Mai, öffnet das "Technische ZukunftsMuseum TEMOpolis" in Ohlsbach wieder seine Tore. Wie alle Museen wurde auch dieses ehrenamtliche Projekt massiv von den Corona bedingten Einschränkungen in seinen Aktivitäten getroffen.

Die Öffnung der Ausstellung für die Öffentlichkeit, selbstverständlich unter Einhaltung der derzeit vorgeschriebenen Auflagen, ist ein erster Schritt zurück in die Normalität, sagt Reinhard Braun. Und hierzu hat das Vorstandsmitglied inmitten der technischen Exponate für die nächsten Monate eine kleine Sonderausstellung des Berliner Karikaturisten Erich Rauschenbach aufgebaut. Der Zeichner und Maler zähle mit seinen virtuos gezeichneten Karikaturen und erfrischendem Sprachwitz zu den erfolgreichsten Cartoonisten Deutschlands, weiß Braun. Über 60 von Rauschenbach erschienene Bücher belegten dies, allein sein Bestseller „Vollkommen fix und fertig“ nähere sich einer Millionenauflage. Die Karikaturen des gebürtigen Sachsen seien eher hintergründig und bissig, nie bösartig, immer aber treffsicher.

Rauschenbach hat die unterschiedlichsten Themen aufgegriffen. So hat er sich auch den Tücken und Abgründen der modernen Technik angenommen. Die sind jetzt Thema in der Sonderausstellung im "TEMOpolis".

Der Vereinsvorsitzende Frank Leonhardt bedauert, dass aufgrund der Coronakrise etliche Projekte und Veranstaltungen in diesem Jahr nicht durchgeführt werden können. „Nachdem das vergangene Jahr sehr erfolgreich mit Veranstaltungen im Rahmen des "ZukunftsForums", vor allem zum 50-jährigen Jubiläum der Mondlandung, abgeschlossen werden konnte, sollte das Jahr 2020 unter dem Motto '100 Jahre Rundfunk' mit mehreren Begleitveranstaltungen stehen“, sagt Leonhardt. Die müsse man teilweise ins nächste Jahr verschieben. Vorstandskollege Hans-Peter Schemitz ergänzt: „Auch unser Lichtprojekt und weitere 'ZukunftsForen' zum Beispiel in den Bereichen Mobiliät oder drahtlose Kommunikation verschieben sich leider in dieser nicht planbaren Zeit.“

Das "Technische ZukunftsMuseum TEMOpolis" in Ohlsbach, Carl-Benz-Str. 30 ist ab sofort wieder jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr und auf Anfrage geöffnet. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten. Schutzmaske bitte nicht vergessen. Weitere Informationen über das Museum finden sich hier.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen