Kampf der Geschlechter
Offenburgerin und Oberkircher haben beim Vorlesen die Nase vorn

Eine strahlende Gewinnerin: Claudia Vogt 
2Bilder
  • Eine strahlende Gewinnerin: Claudia Vogt 
  • Foto: ju
  • hochgeladen von Sebastian Thomas

Ortenau (ju). Benjamin Wiener vom Hans-Furler-Gymnasium in Oberkirch und Claudia Vogt von der Klosterschule Unserer Lieben Frau in Offenburg sind die Kreissieger im 60. Vorlesewettbewerb. Zuvor waren sie Klassen- und Schulsieger geworden.

36 Teilnehmer aus dem Ortenaukreis

Der Vorlesewettbewerb ist mit 600.000 Teilnehmern aus 7.000 Schulen der größte Schülerwettbewerb Deutschlands. Veranstalter ist der Börsenverein des deutschen Buchhandels. Laut dem Ausrichter ist es eine wichtige Förderaktion angesichts einer steigenden Zahl von Kindern mit Problemen beim Vorlesen. Schirmherr des Wettbewerbs ist der Bundespräsident.

Der Austragungsort für die 36 Teilnehmer aus dem Ortenaukreis in vier Veranstaltungen waren Schulen aus dem Raum Achern. Deutschlehrer aus den jeweiligen Schulen verstärkten die Jury mit dem Veranstalter Michael Zander sowie Ursula Schultze und Jutta Himstedt.

rund 160 Zuhörer beim Vorlesewettbewerb

Die Schüler aus den 6. Klassen lasen nach einer kurzen Inhaltsangabe vier Minuten lange Passagen aus ihren Lieblingsbüchern wie "Tribute von Panem" von Suzanne Collins, Chris Bradfords "Samurai" oder Cornelia Funke "Herr der Diebe", auch Klassiker wie Jack Londons "Wolfsblut" oder "Lauf, Junge lauf" von Uri Orlev.

Rund 160 Zuhörer spornten die Vorleser an. Gefragt waren eine deutliche Aussprache, ein angemessenes Lesetempo mit sinngebender Betonung. Eine schauspielerische Leistung war hingegen nicht erwünscht. Die Stimme sollte den Text zum Leben erwecken und beim Zuhörer Interesse für das vorgestellte Buch wecken.

vier Finalisten

Nach der ersten Runde wählte die Jury je vier Schüler aus, die in der zweiten Runde einen Fremdtext lesen sollten, unter anderem Rick Riordans "Das Schwert des Sommers".

Schließlich qualifizierten sich neben Claudia Vogt und Benjamin Wiener, auch Sophie Prusnat vom Einstein-Gymnasium Kehl sowie Amelie Kratt von der Heimschule St. Landolin in Ettenheim für die Endrunden.

durchweg gute Leseleistungen

Ein Fremdtext aus der griechischen Sagenwelt "Herakles" von der Österreicherin Auguste Lechner war zu lesen. Benjamin Wiener und Claudia Vogt machten beim Vorlesen schließlich das Rennen.
Danach geht es zum Bezirks- und Landesentscheid und anschließend nach Berlin zum Bundesentscheid unter den 16 Besten.

Unter den durchweg sehr guten Leseleistungen machte es sich die Jury nicht leicht, nicht immer einstimmig fand sie zu einem Ergebnis. Auch stellten die Juroren fest, dass dieses Mal erfreulicherweise die Beteiligung von Jungen größer war als in den vergangenen Jahren. Alle Vorleser wurden mit einer Urkunde und dem Buch "Das Museum der sprechenden Tiere" von Helen Cooper belohnt.

Eine strahlende Gewinnerin: Claudia Vogt 
Ein gut gelaunter Sieger: Benjamin Wiener
Autor:

Sebastian Thomas aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen